Krone Plus Logo

Mädchen (16) gestorben

Wie Irans Sittenpolizei Frauen ihre Freiheit nimmt

Ausland
28.10.2023 13:34

Das Drama um die 22-jährige Mahsa Amini ist nicht nur im Iran weiterhin allgegenwärtig - weil sie ihr Kopftuch nicht vorschriftsgemäß getragen haben soll, wurde sie im Vorjahr von der iranischen Sittenpolizei verhaftet und starb im Spital. Wie jetzt die 16-jährige Armita Geravand, ebenfalls nach einer Konfrontation mit einer Moraleinheit. Die Hintergründe zur iranischen Sittenpolizei.

Über das Kopftuch, auch Hijab genannt, wird im Iran seit Jahrzehnten gestritten: 1936 verbot der Schah den islamischen Schleier, im März 1979 wurde er dann Pflicht. Zwei Monate nachdem die Islamische Revolution aus dem Iran einen Gottesstaat gemacht hatte, erließ der religiöse Führer Ayatollah Chomeini strikte Kleidungsvorschriften.

Durchgesetzt werden diese von der berüchtigten Sittenpolizei. Dies ist eine Sondereinheit der Polizei, die seit Amtsantritt des aktuellen Präsidenten Ebrahim Raisi verstärkt Präsenz zeigte, wegen der weltweite Proteste nach Aminis Tod für ein paar Monate von Irans Straßen verschwanden - und seit Juli zurück sind.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele