Sa, 18. August 2018

Schneller arbeiten

25.05.2011 17:03

Mit diesen Gratis-Tools motzt du deine Maus auf

Seit die Maus in den 1980er-Jahren den Computer erobert hat, ist sie von ebendiesem nicht mehr wegzudenken. Seither gibt es viele praktische Tools, die das Eingabegerät aufmotzen. krone.at zeigt dir, wie auch du deine Maus einer Frischzellenkur unterziehst.

Ein oftmaliges Ärgernis ist die Tatsache, dass mit dem Mausrad in jenem Fenster hinuntergescrollt wird, das gerade aktiv ist - und das ist nicht notwendigerweise jenes, das der Nutzer gerade betrachtet. "AlwaysMouseWheel" ändert das, die Scroll-Befehle werden automatisch in dem Fenster umgesetzt, in dem sich die Maus befindet. Das Tool kann zudem so konfiguriert werden, dass das gerade betrachtete Fenster beim Scrollen in den Vordergrund gebracht wird.

Die schnellste Möglichkeit, alle Fenster zu minimieren und zum Desktop zu gelangen, bietet "ClickToDesktop". Klickt der Nutzer in die Mitte des oberen Bildschirmrands oder auf den Desktop, werden alle Fenster in der Taskleiste verstaut und der Blick ist frei.

Mindestens ebenso praktisch ist "AltEdge": Wird die Maus an den linken Bildschirmrand bewegt, werden alle offenen Programme wie bei der Tastenkombination "Alt" und "Tab" angezeigt und durchgeschaltet.

Ein kleiner Helfer, der nicht einmal installiert werden muss, ist "MouseZoom". Das Programm zeigt die Position des Mauszeigers bis zu fünfzigfach vergrößert an, zudem dient es als Farbpipette und ermittelt den Farbwert. Außerdem dient das Tool als Abstandsmesser.

Wer schon einmal aus Versehen ein Fenster geschlossen hat, wird sich über "GoneIn60s" freuen. Das Programm bewahrt geschlossene Anwendungen genau 60 Sekunden lang auf. Über das Blitz-Icon im Infobereich der Taskleiste können sie so lange wieder geöffnet werden, danach werden sie endgültig beendet.

Musikfreunden könnte "Volumouse" zugute kommen. Der Nutzer legt fest, welche Aktion durch das Betätigen des Mausrads ausgelöst werden soll. Zum Beispiel können Tastenkombinationen mit dem Mausrad dienen, um lauter oder leiser zu schalten. Außerdem ist es möglich zu bestimmen, dass das Mausrad immer als Regler dienen soll, wenn der Mediaplayer aktiv ist. Auf der Downloadwebsite ganz unten stehen deutsche Sprachdateien bereit.

Wer sich besonders für längere Online-Dokumente sanfteres, langsamers Scrollen wünscht, sollte die Firefox-Erweiterung "SmoothWheel" ausprobieren. Der Nutzer legt selbst fest, wie weit nach unten gescrollt werden soll und bestimmt Tasten, um die Bewegung zu beschleunigen oder zu verlangsamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.