Mi, 21. November 2018

Abgeblasen

23.05.2011 08:59

Wegen Microsoft-Übernahme: Skype geht nicht an Börse

Skype hat seinen geplanten Börsengang wegen der bevorstehenden Übernahme durch Microsoft abgesagt. Das gab der Internet-Telefondienstanbieter am Freitag in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC bekannt.

Der Börsengang wurde vergangene Woche hinfällig, als Skype die Übernahmeofferte von Microsoft in Höhe von 8,5 Milliarden Dollar (ca. 5,9 Milliarden Euro) annahm. Skype, derzeit im Besitz von Investmentfonds und eBay, hatte im August vergangenen Jahres den Antrag auf Börsenzulassung eingereicht.

Microsoft will die Übernahme von Skype bis Jahresende abgeschlossen haben. Es ist die teuerste Akquisition in seiner Unternehmensgeschichte.

Etwa 170 Millionen Menschen weltweit nutzen Skype für Videoanrufe und Telefonate. Microsoft will Skype in sein Email-Programm Outlook, die Software für Mobiltelefone und die Spielekonsole Xbox 360 integrieren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kuriose Statistik
Arnautovic unter den Top-3 der „faulsten“ Kicker!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.