Sa, 22. September 2018

Firmen in der Pflicht

04.05.2011 10:59

EU-Kommission fordert mehr Datenschutz

Die Europäische Kommission will IT-Unternehmen künftig zu mehr Datenschutz verpflichten. "Wenn neue Geräte, Programme und Anwendungen entwickelt werden, muss der Datenschutz Teil des Entwicklungsprozesses sein", sagte die Vizepräsidentin der Brüsseler Behörde, Viviane Reding, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Mittwoch.

Die Hersteller von Hard- und Software hätten durch eine "transparente, datensparsame, kontrollierbare und damit Missbrauch vermeidende Technikgestaltung zur Risikobegrenzung beizutragen", sagte Reding. "Eine Daten-Sammelwut jedenfalls ist mit EU-Grundsätzen nicht vereinbar."

Der EU-Kommissarin zufolge soll der für Unternehmen verpflichtende Datenschutz bei der aktuell laufenden Überarbeitung der EU-Datenschutzrichtlinie aus dem Jahr 1995 vorgeschrieben werden. Den besseren, produktseitigen Schutz gewährleisten soll eine Art "Datenfolgeabschätzung". "Ich strebe dabei insgesamt eine deutliche Verstärkung des Datenschutzes an", sagte Reding.

Zuletzt hatte immer wieder mangelnder Datenschutz für Aufsehen gesorgt. Der US-Konzern Apple etwa steht in der Kritik, die Standorte seiner iPhone- und iPad-Nutzer protokolliert zu haben. Beim Elektronikkonzern Sony wurden zudem rund 100 Millionen Nutzerdaten durch einen Hackerangriff gestohlen (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.