11.01.2022 09:52 |

Omikron-Maßnahmen

Krankenhäuser: Schutz durch tägliche Antigentests

Mit einem Omikron-Maßnahmenpaket soll die kritische Infrastruktur geschützt werden. Ein wichtiger Punkt: Mitarbeiter in Spitälern, Heimen und der Landesverwaltung müssen täglich einen Antigentest machen. Zudem sind regelmäßige PCR-Tests vorgeschrieben. Zum Start verlief alles weitgehend reibungslos.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Für die Mitarbeiter in der Landesverwaltung begann der Dienstantritt am Montag in den allermeisten Fällen mit einem Antigentest. Zum Einsatz kommt vielfach eine Head-App, die im Vorjahr für Betriebe konzipiert wurde. Speziell geschulte Mitarbeiter fungieren als Tester für Kollegen und stellen Zertifikate aus. In der Landesverwaltung übernehmen rund 130 Personen diese Aufgabe.

„Der Start ist geglückt“, heißt es aus dem Koordinationsstab des Landes. Technisch habe alles einwandfrei funktioniert, und die Tester hätten die Aufgabe gut gemeistert. Für Mitarbeiter in beiden Landhäusern – über 800 Personen – gibt es zusätzlich eine Teststraße. Zugleich wird auch in der Landesverwaltung das Homeoffice massiv forciert. Ungeimpfte Mitarbeiter brauchen zudem alle 48 Stunden einen PCR-Test. Geimpfte hingegen nur einmal in der Woche.

Krankenhäuser nützen eigene Laborkapazitäten
In den Spitälern sind tägliche Tests nichts Neues. „Wir hatten dieses System bereits und mussten es nur wieder hochfahren“, sagt Leo Szemeliker, Sprecher der Krages. Pro Woche gibt es eine Kapazität von bis zu 8500 Antigentests für die Mitarbeiter in den Spitälern, der Krages-Direktion und Krankenpflege-Schüler. Bei positivem Ergebnis erfolgt ein PCR-Test zur Kontrolle. „Wir können damit rasch reagieren“, sagt Szemeliker. Bis zu 4500 PCR-Tests pro Woche seien möglich.

Ungeimpfte Mitarbeiter brauchen zudem zum Dienstantritt immer einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Bei Geimpften gilt die gleiche Regelung wie im Landesdienst.

Für Besucher gilt weiterhin die 2-G-plus-Regel
Gleich bleibt die Regelung für Besuche in den Krankenhäusern. Geimpfte und Genesene dürfen nur mit einem mitgebrachten PCR-Test rein. Das Tragen einer FFP2-Maske ist während des gesamten Aufenthalts im Spital Pflicht. Zutritt für Ungeimpfte gibt es nur im Akutfall.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
0° / 7°
stark bewölkt
-4° / 6°
stark bewölkt
-1° / 7°
stark bewölkt
-2° / 6°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)