13.12.2021 06:45 |

Zustrom trotz Kälte

Erneut 20 Migranten im Burgenland aufgegriffen

Selbst bei winterlichen Temperaturen herrscht Hochbetrieb an Burgenlands Grenzen. Denn die Kälte hält Flüchtlinge nicht davon ab, sich weiterhin ihren Weg nach Österreich zu bahnen. Erst am Sonntagmorgen entdeckten Bundesheersoldaten 20 Migranten in Nikitsch, die zu Fuß auf der Flucht waren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Flüchtlingsansturm im Burgenland reißt trotz eisiger Minustemperaturen nicht ab. Seit Jänner wurden im östlichsten Bundesland mehr als 18.000 Migranten aufgegriffen. Diese Bilanz ist vor allem in den Grenzgemeinden spürbar.

Zitat Icon

Wir haben eigentlich damit gerechnet, dass die Zahlen zurückgehen, wenn es kälter wird.

Johann Balogh, Bürgermeister von Nikitsch

So wurden in diesem Jahr allein in Nikitsch und Umgebung mehr als 3000 Flüchtlinge registriert. „Wir haben eigentlich damit gerechnet, dass die Zahlen zurückgehen, wenn es kälter wird. Doch es kommen täglich neue Migranten über die Grenze“, berichtet Bürgermeister Johann Balogh.

Nikitsch bleibt auch im Winter Hotspot
So wurden auch in den Morgenstunden am Sonntag 20 junge Männer von Bundesheersoldaten in der Grenzortschaft angehalten. Vermutet wird, dass sie bis kurz vor der Grenze bei Sopronkövesd mit dem Auto unterwegs waren und die letzten Kilometer nach Österreich zu Fuß marschiert sind. Die Migranten stammen dabei aus Afghanistan und Indien, wobei sie auf ihrer Reise durch den Schnee lediglich sommerliche Turnschuhe anhatten.

Christian Schulter
Christian Schulter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-2° / 7°
Schneeregen
-6° / 5°
stark bewölkt
-4° / 6°
bedeckt
-5° / 6°
bedeckt
-4° / 4°
Schneeregen