„Sinnvoll“, aber teuer

Jeder Lockdown-Tag kostet Wien 49 Millionen Euro

Wien ist anders - außer es geht um den Solidaritäts-Lockdown. Ab Montag schließt wieder alles, wie gehabt. Billig ist das nicht: Jeder Tag Stillstand kostet ein Vermögen.

Wien macht zu - und bezahlen werden das die Steuerzahler und die kommenden Generationen. Wie die „Krone“ erfuhr, gehen ab Montag jeden Tag bis zur generellen Öffnung 49 Millionen Euro flöten. Diese Summe erfuhr die „Krone“ aus Wirtschaftskreisen, bestätigt wird sie vom Büro des zuständigen Stadtrats Peter Hanke (SPÖ). Was diese Summe beinhaltet: den kompletten Wirtschaftsausfall, den die Gastronomie, der Handel, die Hotellerie, die körpernahen Dienstleister erleiden.

Zitat Icon

Für die Wirtschaft und den Tourismus in Wien ist dieser Schritt aber eine weitere schwere Einschränkung und massive Herausforderung.

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ)

„In Anbetracht der Lage ist ein Lockdown sicher sinnvoll“, erklärt Wiens Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ). Jedoch: „Für die Wirtschaft und den Tourismus in Wien ist dieser Schritt aber eine weitere schwere Einschränkung und vor allem massive Herausforderung.“

Gesamtkosten von bis zu einer Milliarde Euro
Empört über das Herunterfahren der Stadt ist die FPÖ: „Die Lager der Handelsbetriebe sind voll, die Gastronomie hat für die Vorweihnachtszeit bereits die Waren eingekauft. Auch die doppelten Gehälter und Abgaben müssen in den nächsten Tagen bezahlt werden“, erklärt der Wiener Parteichef Dominik Nepp. „Offenbar haben vom türkisen Bundeskanzler abwärts die Regierungsmitglieder und die Landeshauptleute keine Ahnung, welch immensen Schaden sie mit diesem Lockdown an Gesellschaft und Wirtschaft anrichten.“

Der blaue Blick ist hier freilich getrübt - solange der selbst an Corona erkrankte Parteichef Herbert Kickl Pferdeentwurmungsmittel im Kampf gegen Covid empfiehlt und seine Anhänger mit Überdosis auf die Intensivstation müssen, werden wir nicht aus der Pandemie kommen. Und so wird uns der kommende Advent-Lockdown fast eine Milliarde Euro kosten. Unter einer Voraussetzung: Er dauert wirklich „nur“ 20 Tage.

Michael Pommer
Michael Pommer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)