15.05.2021 06:01 |

Laut, aber cool

Red Magic 6 Pro: Gaming-Smartphone mit Aktivkühler

Die chinesische Marke Red Magic, die zum Mobilfunkkonzern ZTE gehört, hat mit dem Red Magic 6 Pro ein neues Gaming-Smartphone auf den Markt gebracht, das brachiale Spieleleistung und - ungewöhnlich in einem Handy - aktive Kühlung per Mini-Lüfter bietet. Wir haben den Spezialisten mit dem schnellen Snapdragon-888-Prozessor getestet.

Von anderen Geräten mit dem derzeit schnellsten Qualcomm-Achtkerner wissen wir: Unter Last kann dieser ganz schön heiß werden und das Handy in einen Handwärmer verwandeln. Und Spieler belasten den Prozessor in ihrem Smartphone oft für Stunden. Vor diesem Hintergrund ist die Aktivkühlung im Red Magic 6 Pro doch eine gute Idee - oder?

Unangenehm hochfrequenter Minilüfter
Nur bedingt: Der Aktivkühler erzeugt bei Gebrauch nämlich eine unangenehm hochfrequente Geräuschkulisse - logisch bei so einem winzigen Lüfter. Wer mit Kopfhörern spielt oder die Lautstärke hochschaltet, wird sich davon nicht so gestört fühlen wie manch anderer. Wer bei geringer Lautstärke spielt, wird den Lüfter aber lieber abschalten und warme Hände in Kauf nehmen.

Lüfter zum Glück abschaltbar
Glücklicherweise ist der Lüfter regelbar: Im Alltagsbetrieb schaltet er sich nicht ein, erst beim Wechsel über den per Hardware-Button an der Geräteseite erreichbaren Spielemodus surrt er los. Im Kern handelt es sich bei diesem Modus um ein spezielles Interface, in dem man Spiele startet, die Hertzzahl des Bildschirms regelt, den Lüfter an- oder abschaltet oder eine Partie als Video aufnehmen kann. Eine witzige Idee, zumal das Interface hübsch gemacht ist - mit neonfarbenen animierten Hintergrundbildern und optimiert fürs Querformat.

Weitere Features, die Gamer ansprechen: zwei Touch-Schultertasten, mit denen man mehr Kontrolle über Spiele hat, ein schnelles 165-Hertz-Display (AMOLED, 2400 x 1080 Pixel) mit hoher Abtastrate, schneller LPDDR5-RAM (16 Gigabyte) und - kein Scherz - ein noch größerer aktiver Lüfter zum Umschnallen, wie auch das Red Magic 6 Pro selbst mit steuerbarer RGB-LED-Beleuchtung. Handlich ist das 6,8-Zoll-Gerät mit diesem via USB-C mit Strom versorgten Add-on nicht mehr - aber immerhin arbeitet diese Variante nicht so hochfrequent laut wie der interne Lüfter.

Gutes Display, üppige Ausstattung
Mit dem kontrastreichen und hellen Display, das standardmäßig zum Stromsparen nicht mit voller Bildwiederholrate betrieben wird, und der schnellen Hardware - einen leistungsstärkeren Prozessor gibt es im Android-Lager nicht - macht das Red Magic 6 Pro auch dann eine gute Figur, wenn nicht gespielt wird.

Auch die übrige Ausstattung ist üppig: 256 Gigabyte Flash-Speicher, eine Dreifach-Kamera, neuestes .ax-WLAN, ein (leider nicht sehr schneller) Fingerscanner im Display und 5G-Mobilfunk verströmen Oberklasse-Flair. Ein dicker 5050-mAh-Akku mit Schnellladefunktion, Bluetooth 5.1, NFCund die gängigen Anschlüsse - USB-C und Audioklinke - runden das Paket ab.

Spacige Optik, guter Sound
Im arg spacigen Glas-Metall-Chassis des Red Magic 6 Pro stecken für Smartphone-Verhältnisse ausgesprochen wohlklingende Stereo-Lautsprecher. Die Verarbeitung ist als gelungen zu werten, wenngleich das Gehäusedesign mit Luftein- und -auslässen für den Mini-Lüfter doch sehr staubanfällig wirkt. Auch Wasser, wie es heute in der Smartphone-Oberklasse kaum mehr einem Gerät etwas ausmacht, sollte man mit dem luftigen Gehäuse meiden. Dafür steht die Kamera nicht so weit hervor wie bei anderen Geräten, zerkratzt folglich nicht so leicht.

Foto-Performance mittelmäßig
Leider ist ihre Foto-Performance nur durchschnittlich. Mit ihrer hohen Lichtstärke (F/1.79 )und Megapixelzahl (64) liefert die Hauptkamera zwar gute Schnappschüsse im Alltag und hat sogar Reserven im Dämmerlicht. Bei schlechterem Licht lässt die Schärfe aber nach, es kann sich Rauschen breit machen. Optische Bildstabilisierung, insbesondere beim Filmen, wäre ein schönes Extra gewesen. Die 8-Megapixel-Weitwinkelkamera im Dreifach-System ist eine bisweilen praktische, die 2-Megapixel-Makrokamera eine selten nützliche Dreingabe. Die 8-Megapixel-Frontkamera ist zweckmäßig.

Viel Power, stemmt Emulatoren, streamt flott
Insgesamt ist die Foto-Performance für ein 700-Euro-Smartphone nur mittelprächtig, der Fokus liegt hier aber auch klar wo anders: Beim Gaming, und da macht das Dual-SIM-Gerät eine gute Figur. Auf dem Snapdragon 888 lief im Test jedes aktuelle Android-Spiel - auch leistungshungrige wie „ARK“ oder „PUBG Mobile“ - tadellos flüssig und ohne Hitzeprobleme.

Auch Emulatoren lassen sich gut nutzen und mit dem schnellen WLAN taugt das Red Magic 6 Pro zum Spiele-Streamen mit Steams In-Home-Streaming oder einem Cloud-Gaming-Anbieter. Die letzten beiden Optionen waren im Test ob der dürftigen Qualität der meisten Smartphone-Spiele - Stichwort: Pay to Win - auch unsere bevorzugten.

Software mit Optimierungsbedarf
Eine Schwäche des Red Magic 6 Pro war im Test seine Software: Zwar fehlen im Gegensatz zu manch anderen Geräten aus China nicht die üblichen Google-Dienste, dafür ist das stark angepasste Interface für Android 11 stellenweise ungewöhnlich übersetzt, hie und da plagten uns auch App-Abstürze. Wie es mit der Update-Versorgung aussieht, können wir nach dem kurzen Testzeitraum auch noch nicht beurteilen.

Fazit: Das Red Magic 6 Pro ist ein Smartphone für die Nische. Die originelle Kühllösung samt RGB-Lightshow wird jene, denen Prozessorkühlung und LEDs nicht oberstes Anliegen bei einem Smartphone sind, eher abschrecken. Und auch Software und Kamera könnten besser sein. Dem gegenüber stehen aber brachiale Spieleleistung, guter Sound, ein dicker Akku und ein sehr gutes, schnelles OLED-Display zum vertretbaren Preis. Wer das sucht und sich am Kühlkonzept nicht stört, kann hier durchaus glücklich werden.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol