18.09.2020 11:17 |

Gruppe „APT39“

USA verhängen Sanktionen gegen iranische Hacker

Die USA haben Sanktionen gegen eine iranische Hackergruppe und 45 damit verbundene Personen verhängt. Das Finanzministerium in Washington teilte mit, die Gruppe mit dem Namen „Advanced Persistent Threat 39“ (APT39) werde über eine nun ebenfalls mit Sanktionen belegte Tarnfirma namens Rana Intelligence Computing Company (Rana) durch das iranische Geheimdienstministerium kontrolliert.

Über APT39 habe die iranische Regierung iranische Dissidenten, Journalisten, internationale Firmen und Reisebüros über Jahre hinweg mit Schadsoftware ausspioniert.

Etwaiger Besitz der Gruppe, der Firma und der Personen in den USA werden eingefroren. US-Staatsbürgern werden Geschäfte mit den Betroffenen untersagt. Finanzminister Steven Mnuchin erklärte: „Das iranische Regime benutzt sein Geheimdienstministerium als Werkzeug, um unschuldige Zivilisten und Unternehmen ins Visier zu nehmen und seine destabilisierende Agenda auf der ganzen Welt voranzutreiben.“

15 Firmen in den USA attackiert
Das Finanzministerium teilte mit, Rana habe rund 15 Firmen in den USA vor allem in der Reisebranche angegriffen, um Bewegungen bestimmter Personen nachzuvollziehen, die vom Iran als Bedrohung eingestuft würden. Mindestens 15 Länder im Nahen Osten und in Nordafrika sowie zehn Staaten im Kaukasus und in Zentralasien seien ebenfalls betroffen. Dort seien unter anderem Regierungseinrichtungen und Telekomfirmen von den Hackern angegriffen worden. Im Iran selbst seien so ebenfalls Dissidenten ausgespäht worden.

Das Finanzministerium setzte auch zwei Firmen im Libanon auf die Sanktionsliste. Zur Begründung hieß es, die Unternehmen Arch Consulting und Meamar Construction würden durch die schiitische Hisbollah kontrolliert. Die US-Regierung betrachtet die iran-treue Hisbollah als Terrororganisation. Die Partei Hisbollah verfügt über eine eigene Miliz und kontrolliert im Libanon ganze Gebiete.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol