09.07.2020 07:01 |

„Isolierte Region“

Google stellt Cloud-Projekt in China ein

Der Online-Riese Google gibt sein Cloud-Projekt für China auf. Das Projekt mit dem Namen „Isolierte Region“ werde eingestellt, ein Cloud-Geschäft mit China stünde nicht zur Diskussion, erklärte das US-Unternehmen am Mittwoch.

Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf zwei mit der Sache vertraute Personen berichtet, dass Google wegen zunehmender geopolitischer Spannungen und der Coronavirus-Pandemie auf das Angebot verzichte.

Der Suchmaschinengigant entgegnete jedoch, dass die Einstellung des Projekts nicht auf einen dieser beiden Gründe zurückzuführen sei. „Isolierte Region“ sei nur einer der Wege, die das Unternehmen erkundet habe, um Anforderungen im Zusammenhang mit dem Einsatz von Cloud-Technologie zu erfüllen, sagte ein Unternehmenssprecher.

Das Projekt zielte darauf ab, Cloud-Dienste für Kunden und Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt bereitzustellen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.