13.05.2020 17:30 |

Teil 9: Wien

Von einem, der auszog, Österreich zu erkunden...

Von der Erdmännchen-Höhle hoch hinauf auf das Riesenrad: Adler Rod und Martin erkunden Wien - eine abenteuerliche Lesereise von und mit Christian Krall...

„Wir Wiener Waschweiber würden Wiener Wäsche weißen, wenn wir wüssten, wo Wiener ihre Wäsche waschen“ Unermüdlich probierte Martin, den Zungenbrecher richtig auszusprechen, während er mit Rod über die 23 Gemeindebezirke Wiens flatterte. Die Bundeshauptstadt hat lauter Wahrzeichen zu bieten!

Als erste Station wählte Rod den höchsten Punkt des Gemeindegebiets: Der Hermannskogel liegt mit 542 Metern über dem Meeresspiegel in Döbling, und Rod flog kreiselförmig auf den Hauptgipfel des Kahlengebirges. Autsch! Die bruchlandungserprobten Freunde plumpsten direkt vor die 27 Meter hohe Habsburgwarte, welche 1888 errichtet wurde und die Form eines mittelalterlichen Wehrturms hat.

Wien, das kleinste Bundesland Österreichs
Von dort wanderten sie Richtung Innenstadt. Wien ist mit 414,87 Quadratkilometern das kleinste Bundesland Österreichs. „Ich weiß gar nicht, was ich dir zuerst zeigen soll“, war der König der Lüfte verwirrt, und so marschierten die beiden durch die kürzeste Gasse Wiens, die nur 17,5 Meter lange Irisgasse, zum Stephansdom. Sie flogen über das MuseumsQuartier bis hin zur längsten Straße, der Höhenstraße, welche knapp 15 Kilometer lang ist.

Der älteste bestehende Zoo der Welt
„Der Tiergarten Schönbrunn wurde 1752 gegründet und ist somit der älteste bestehende Zoo der Welt“, erzählte Rod, während er mit Erdmännchen eine Höhle buddelte. Sie stolzierten mit Flamingos, rutschten mit Pinguinen über Eisplatten und liefen mit Geparden um die Wette - chancenlos! „Puh, die sind aber schnell“, dachte sich Martin, als er hörte, diese Raubkatzen können ein Tempo von bis zu 90 km/h erreichen.

Der böhmische Prater
„Ich muss dir ja noch viel mehr zeigen“, drängte der Adler und flog mit Martin in den Himmel. Leicht wie eine Feder schwebten die beiden auf den Laaer Berg - diesmal ohne Sturz. Martin lief über Wiesen, und Rod brummte mit Hummeln dem Ziel entgegen. Der Böhmische Prater entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und besitzt wie der große Wiener Prater auch ein Riesenrad. Wie in einer anderen Zeit fühlte sich Martin, als er zwischen gebackenen Mäusen und Rutschen Autodrom fuhr. Hier gibt es auch das älteste Ringelspiel Europas, welches 1890 gebaut wurde. Der aufgeregte Bub wippte auf dem weißen Holzpferd hin und her, und alles dreht sich rundherum, bis er sich mit Rod wieder in die Lüfte zwirbelte.

Wo sie landen, erfährst du in der nächsten Geschichte von einem, der auszog, Österreich zu erkunden.

Malwettbewerb: Adler Rod El Bahn!
Schickt Fotos Eurer Zeichnungen per Mail an clara-milena.steiner@kronenzeitung.at. Mit etwas Glück werden sie veröffentlicht!

Mehr zum Thema:

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.