So, 22. Juli 2018

Fahrende Hotspots

05.08.2010 12:42

Freier Webzugang für New Yorker Taxis geplant

Rund 1.000 New Yorker Taxi-Limousinen sollen von diesem Herbst an mit freiem Internet-Zugang ausgestattet werden. Nicht nur die Fahrgäste sollen dann bequem vom Rücksitz aus ihre E-Mails und die Wettervorhersage checken können, sondern auch Fußgänger am Straßenrand.

Sie müssen sich nur im Umkreis von maximal 120 Metern aufhalten, berichtet das "Wall Street Journal" in seiner Mittwochsausgabe. Initiator ist der New Yorker Unternehmer Alex Mashinsky.

Das "Internet To Go" ist allerdings zunächst beschränkt auf bestimmte "livery cars", also Limousinen, die Fahrgäste vorher telefonisch reservieren müssen. Bis die berühmten gelben Taxis mit Internet-Zugang ausgestattet werden, dauert es wohl noch ein bisschen.

Seit 2007 sind dort allerdings schon häufig Fernsehbildschirme für den Rücksitz installiert, über die lokale Nachrichten und Werbung flimmern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.