14.01.2020 11:01 |

Wegen Kollegen

Österreicher fühlen sich im Büro im Stich gelassen

Viele Österreicher haben laut einer Online-Befragung des Jobportals Stepstone das Gefühl, dass sie weit mehr arbeiten als ihre Mitstreiter. Am meisten genervt sind sie von faulen und egoistischen Kollegen. In zahlreichen Büros sind Konkurrenzkämpfe an der Tagesordnung.

Fast jeder zweite der 1100 im Sommer 2019 Befragten ist der Meinung, dass sich nicht alle Kollegen gleichermaßen ins Team einbringen und sich nicht alle für das Gesamtergebnis verantwortlich fühlen (31 Prozent). Ein Dorn im Auge ist vielen die ungerechte Arbeitsverteilung: während einige bis über beide Ohren mit Arbeit eingedeckt seien, schauten andere in die Luft. Auch das Abwälzen von Aufgaben wurde von Umfrageteilnehmern - Kunden und User von der Axel-Springer-Tochter Stepstone - moniert.

Wichtigtuer kommen ebenfalls nicht gut an. Jeder dritte Befragte kritisierte, dass sich einzelne Kollegen wiederholt auf Kosten anderer in den Vordergrund drängten und Einzelleistungen im Mittelpunkt stünden (27 Prozent).

Rivalität in jedem dritten Büro
Rivalitäten gibt es in fast jedem dritten Büro (29 Prozent), in jedem fünften Team mangelt es an gegenseitiger Unterstützung. Unangenehm fallen auch Alleingänge einzelner Kollegen auf. In fast jedem vierten Team werden wichtige Informationen zurückgehalten oder zu spät weitergegeben.

„Extrawünsche beim Dienstplan“
Was die Umfrageteilnehmer sonst noch stört: Laute und häufig privat telefonierende Kollegen, Besserwisser, Pessimisten, Abteilungsleiter, „die rauchen, ohne auszustempeln“, „Extrawünsche beim Dienstplan“ und Schlampigkeit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.