03.07.2019 14:20 |

Forscher verblüfft

Polarfuchs legte in nur 76 Tagen 3500 km zurück

Ein junges Polarfuchsweibchen hat innerhalb von nur 76 Tagen die 3506 Kilometer lange Strecke von Spitzbergen bis zur kanadischen Insel Ellesmere Island zurückgelegt. Das flinke Tier begann seine abenteuerliche Reise am 26. März 2018 und erreichte sein Ziel am 10. Juni, berichteten am Mittwoch die verblüfften Wissenschaftler Eva Fuglei und Arnaud Tarroux.

Die Forscher hatten die Polarfüchsin im Juli 2017 nahe einem Gletscher auf Spitzbergen mit einem Halsband ausgestattet, um ihre Bewegungen per Satellit beobachten zu können. So konnten sie mitverfolgen, dass das Tier drei Wochen und knapp 1.500 Kilometer nach dem Verlassen von Spitzbergen Grönland erreichte - und weiter Richtung Nordamerika zog.

Manches deute darauf hin, dass das Tier teilweise Meereis als eine Art Transportmittel benutzt habe, heißt es in der Studie, die in der Fachzeitschrift „Polar Research“ des norwegischen Polarinstituts in Tromsö veröffentlicht wurde.

Forscher trauten ihren Augen nicht
„Wir haben nicht geglaubt, dass das wahr ist“, erklärte Fuglei in einer Mitteilung ihres Instituts. Demnach legte die Füchsin 46,3 Kilometer pro Tag zurück, zu Spitzenzeiten im Norden Grönlands gar täglich 155 Kilometer. Dieses Tempo sei für die Spezies zuvor noch nie wissenschaftlich aufgezeichnet worden. Bisher habe den Rekord ein ausgewachsenes Männchen mit 113 Kilometern pro Tag in Alaska gehalten. Gleichzeitig handle es sich um die erste dokumentierte Fuchswanderung von Spitzbergen bis nach Kanada.

Aktueller Aufenthaltsort unbekannt
Wo sich die Füchsin heute befindet, ist unklar. Das Halsband hat im Februar den Geist aufgegeben. Damals hatte sich das Tier noch auf Ellesmere Island befunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen