05.06.2019 09:50 |

Essstörung

Wenn Heißhunger zum Problem wird

Heimliche Essattacken, das Verzehren gewaltiger Mengen Nahrung binnen kürzester Zeit, und dies alles mindestens einmal pro Woche über einen Zeitraum von drei Monaten - so zeigt sich die Essstörung „Binge Eating“. 

Zwei bis vier Prozent der Bevölkerung sind von dieser Essstörung betroffen. Durch frühes Erkennen und professionelle Hilfe können 80 Prozent der Patienten geheilt werden. Bei der Erkrankung spielen Emotionen eine große Rolle. Anlass zum „Schlingen“ geben etwa Angst, Wut, Freude, Einsamkeit oder Langeweile, was eine Art Teufelskreis auslöst. Die zugeführte Kalorienmenge - diese liegt oft bei 5000 kcal pro Anfall - führt nicht nur zu Übergewicht und dessen körperlichen Folgen wie Beeinträchtigungen des Herz-Kreislaufsystems und des Bewegungsapparats, sondern auch zu einem Gefühl des Kontrollverlusts.

„Betroffene sind nach den Essanfällen deprimiert, entwickeln Scham und starken Ekel gegenüber sich selbst“, erklärt Psychiater Dr. Christof Argeny aus Wien. Durch Therapie lassen sich Verhalten sowie Denkmuster der Patienten analysieren und alternative Strategien entwickeln.

Kronen Zeitung ,Regina Modl

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter