23.03.2010 06:56 |

Durch DNA-Vergleich

Frau in Haft: Einbruch bei Polizei-General geklärt

Wenn das kein Trost ist – zumindest die Kriminalfälle, welche die eigenen Reihen betreffen, kann die Polizei lösen! Nach dem Einbruch bei Wiens Polizei-General Karl Mahrer schlug jetzt der Computer der Exekutive an: Die in seiner Wohnung gefundene DNA-Spur ist kompatibel mit dem gespeicherten Profil einer im Februar gefassten Verdächtigen.

Das wird Polizeikommandant Mahrer aber freuen: Die Jagd der Exekutive nach den Einbrechern in die Wohnung des Chefs hat ein Ende. Die Identität der Täterin konnte geklärt werden, und die Frau sitzt auch schon im Gefängnis.

Festgenommen wurde die Rumänin bereits am 17. Februar bei einem anderen Einbruch. Die Polizisten jagten ihre DNA durch den Computer - und Volltreffer. Sie stimmten mit den in Mahrers Wohnung sichergestellten Daten überein.

"Bin doch nur einer von vielen"
Im Mai 2009 sah der Fall noch recht aussichtslos aus. Damals unbekannte Täter knackten die Wohnungstür (keine Alarmanlage) und räumten die Wohnung aus. Zähneknirschend musste der Polizei-General in Interviews damals zugeben: "Ich bin doch nur einer von vielen, denen es so ergeht."

Das mag zum Thema Einbruch schon stimmen, wenn es um erfolgreiche Aufklärung geht, dann hat Mahrer schon mehr Glück als andere. Die Aufklärungsquote in Wien liegt bei mageren sieben Prozent.

"Frauen als Einbrecher sind keine Seltenheit mehr", erklärt FP-Sicherheitsbeauftragter David Lasar. "Vor allem in der Innenstadt schlagen die Täterinnen aus dem Osten sehr häufig zu."

von Michael Pommer (Kronen Zeitung) und krone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol