04.04.2019 08:15 |

Fälschungen bei Amazon

USA verstärken Kampf gegen Produktpiraterie im Web

Die US-Regierung will stärker gegen Produktpiraterie vorgehen, die über große Online-Marktplätze wie Amazon oder Alibaba betrieben wird. US-Präsident Donald Trump werde eine entsprechende Direktive herausgeben, sagte sein Wirtschaftsberater Peter Navarro am Mittwoch in Washington.

Ziel sei es, den Online-Marktplätzen mehr Verantwortung zu übertragen und sie stärker in die Pflicht zu nehmen. Die Regierung könne schlicht nicht ausreichend Zollpersonal stellen, um die Produktpiraterie zu bekämpfen. Derzeit bestehe eine 50-Prozent-Wahrscheinlichkeit, dass über Online-Plattformen bezogene Markenware nicht echt sei, sagte Navarro. Es gehe darum, „den Wilden Westen aufzuräumen“, betonte er.

Amazon hatte erst Anfang März unter den Namen „Project Zero“ eine Offensive gegen Produktfälschungen in seinem Online-Shop gestartet. Ein Teil des Programmes sieht vor, dass Hersteller künftig selbst entdeckte Imitate aus dem Angebot nehmen können. Bisher war es so, dass die Firmen bei Verdacht auf Fälschungen Amazon kontaktieren mussten und der Online-Händler dem dann nachging.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter