Fr, 22. Februar 2019
14.11.2018 15:43

EU-Sorgenkind Italien

Österreich würde Defizitverfahren unterstützen

Da es sich aus Sicht der Bundesregierung um keine rein italienische, „sondern um eine europäische Angelegenheit“ handelt, würde die türkis-blaue Koalition auch ein eventuelles Defizitverfahren gegen Italien unterstützen bzw. sogar einfordern. Dies stellte Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) am Dienstag klar und wiederholte seine Kritik am italienischen Budgetentwurf, der in seiner ersten Form von der EU-Kommission zurückgewiesen worden war.

Österreich wisse aus eigener Erfahrung, dass es bei derartigen Budgetdaten erforderlich sei, „deutliche Maßnahmen zu setzen“. Es bestehe „Anlass zu großer Sorge“, sagte Löger am Rande der Ministerratssitzung in Wien mit Verweis auf das Beispiel Griechenland. „Italien droht die Gefahr, in Richtung Griechenland-Nachfolgemodell abzurutschen“ - und das gelte es zu verhindern. Sollte Italien am Budgetentwurf nicht nachbessern, so sei die EU-Kommission gefordert, Schritte in Richtung Defizitverfahren zu setzen, so der Minister.

Wird überarbeiteter Entwurf ebenfalls abgelehnt?
Die italienische Regierung hat zwar einen überarbeiteten Haushaltsentwurf rechtzeitig nach Brüssel übermittelt, die Koalition aus rechtspopulistischer Lega und linkspopulistischer Fünf-Sterne-Bewegung will aber weder die Defizit- noch die Wachstumsziele ändern. Es sollen jedoch Mechanismen eingeführt werden, um die Ausgaben zu kontrollieren. Das Defizit soll die vorgesehene Schwelle von 2,4 Prozent nicht übersteigen. Dazu sollen mehr Immobilien veräußert werden. Ein Prozent der Wirtschaftsleistung soll die Regierung durch den Verkauf von Staatsbeteiligungen einnehmen.

Brückeneinsturz und Unwetterschäden: Italien fordert mehr Flexibilität
In seinem Brief an die EU-Kommission schrieb Italiens Wirtschaftsminister Giovanni Tria am Dienstagabend, die 2,4 Prozent seien für sein Land eine „unüberschreitbare Grenze“. Er forderte von der EU zudem mehr „Flexibilität“ für Sonderausgaben, um die Schäden nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke in Genua im August mit 43 Todesopfern (siehe Video unten) und den schweren Unwettern Ende Oktober und Anfang November zu beseitigen. In der Vergangenheit hatte die EU ähnliche Ereignisse gelten lassen.

Salvini warnt vor „Sanktionen gegen das italienische Volk“
Die Haushaltsziele für das kommende Jahr änderten sich nicht, bekräftigte Vize-Premierminister Matteo Salvini. „Wir machen keinen Schritt zurück. Wir bewegen uns um keinen Millimeter“, sagte der Lega-Chef und warnte davor, „Sanktionen gegen das italienische Volk“ zu verhängen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Europa Leauge
Aus für Bayer Leverkusen, Chelsea locker weiter
Fußball International
Europa League
Das Wunder bleibt aus! Rapid geht in Mailand k.o.
Fußball International
Aus in Europa League
Brügge-Coach nach Salzburger Gala: „Peinlich“
Fußball International
Europa League
Frankfurter weiter, Arsenal macht Pleite wett
Fußball International
Europa-League-Gala
ACHTELFINALE! Salzburg räumt Brügge aus dem Weg
Fußball International
Schlechter Verlierer
WM-Eklat! Russe attackiert Langlauf-Sieger im Ziel
Nordische Ski-WM
Übergriffe in Praxis
Missbrauchs-Vorwurf: Arzt in Untersuchungshaft!
Oberösterreich
Verband reagiert
Schiedsrichterkritik: Satte Geldstrafe für Klopp!
Fußball International
Starkes WM-Training
Kraft zeigt groß auf - ÖSV-Aufgebot steht fest!
Nordische Ski-WM
Vor Europa-League-Hit
Rapidler setzen sich in Mailand stimmlich in Szene
Video Fußball
Vier Soldaten verletzt
Nach Granaten-Übung mit Panzerwagen überschlagen
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.