Mo, 20. August 2018

Betreuer starb

03.08.2018 05:30

Brunnendrama überlebt: So geht es Michele heute

Vier Monate sind seit dem Brunnendrama in Villach vergangen - der fünfjährige Michele war damals, wie berichtet, mit seinem Betreuer in einen 20 Meter tiefen Schacht gestürzt, nur der Bub überlebte. Gemeinsam mit den Kinderhotels organisierte die „Krone“ für Michele und seine Familie nun einen Erholungsurlaub.

Ein aufgeweckter Bub, der vor Energie nur so strotzt -  so wirkt Michele auf uns, als wir ihm im Foyer des 1. Baby und Kinderhotels Europas in Trebesing begegnen. Noch vor knapp vier Monaten erlebten der Fünfjährige und seine Familie jedoch einen Albtraum, als der Bub mit seinem Betreuer in einen 20 Meter tiefen Brunnenschacht stürzte und stundenlang neben der Leiche des Mannes auf seine Rettung warten musste.

„Erinnerung an den Unfall wird uns immer begleiten“
Krisenintervention und Trauerbegleitung betreuten die Familie monatelang - „über das Unglück spricht er auch heute so gut wie nie“, erzählt uns Micheles Mutter, die mit ihm und seinen beiden Geschwistern im Kinderhotel dem Alltag entfliehen konnte: „Die Erinnerung an den Unfall wird uns wohl immer begleiten, aber in den letzten Tagen konnten wir gut abschalten und Energie tanken. Es war wie Balsam für die Seele.“

Hotelchef Siggi Neuschitzer: „Lachende Kinderherzen und strahlende Augen sind für uns das Wichtigste, daher helfen wir natürlich gerne.“

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.