So, 09. Dezember 2018

Betreuer starb

03.08.2018 05:30

Brunnendrama überlebt: So geht es Michele heute

Vier Monate sind seit dem Brunnendrama in Villach vergangen - der fünfjährige Michele war damals, wie berichtet, mit seinem Betreuer in einen 20 Meter tiefen Schacht gestürzt, nur der Bub überlebte. Gemeinsam mit den Kinderhotels organisierte die „Krone“ für Michele und seine Familie nun einen Erholungsurlaub.

Ein aufgeweckter Bub, der vor Energie nur so strotzt -  so wirkt Michele auf uns, als wir ihm im Foyer des 1. Baby und Kinderhotels Europas in Trebesing begegnen. Noch vor knapp vier Monaten erlebten der Fünfjährige und seine Familie jedoch einen Albtraum, als der Bub mit seinem Betreuer in einen 20 Meter tiefen Brunnenschacht stürzte und stundenlang neben der Leiche des Mannes auf seine Rettung warten musste.

„Erinnerung an den Unfall wird uns immer begleiten“
Krisenintervention und Trauerbegleitung betreuten die Familie monatelang - „über das Unglück spricht er auch heute so gut wie nie“, erzählt uns Micheles Mutter, die mit ihm und seinen beiden Geschwistern im Kinderhotel dem Alltag entfliehen konnte: „Die Erinnerung an den Unfall wird uns wohl immer begleiten, aber in den letzten Tagen konnten wir gut abschalten und Energie tanken. Es war wie Balsam für die Seele.“

Hotelchef Siggi Neuschitzer: „Lachende Kinderherzen und strahlende Augen sind für uns das Wichtigste, daher helfen wir natürlich gerne.“

Alex Schwab
Alex Schwab

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
Mönchengladbach weiter erster Dortmund-Verfolger!
Fußball International
Hier das Video
Zittersieg! Bale rettet Real gegen Schlusslicht
Fußball International
Für 28 Millionen Euro
Özil droht „Abschiebung“ von Arsenal zu Inter!
Fußball International
Deutsche Frauen-Liga
Prohaska, Georgieva & Billa überzeugen mit Toren!
Fußball International
In Schottland-Liga
Rapids EL-Gegner Rangers neuer Tabellenzweiter
Fußball International
Krawall in Mattersburg
Fan-Wut! Austria-Anhang geht auf Spieler los
Fußball National
Fahndung lief 8 Jahre
International gesuchter Mädchenhändler verhaftet!
Oberösterreich
Rassiger Advent-Kick
Wacker Innsbruck überrascht mit 2:2 bei Hartberg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.