Mi, 17. Oktober 2018

Schlappe für Netzwerk

12.04.2018 11:55

Gericht verbietet Löschung von Facebook-Kommentar

Ein deutsches Gericht hat erstmals die Löschung eines Facebook-Kommentars verboten. Ein Berliner Facebook-Nutzer erwirkte vor dem Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung, die es dem Netzwerk untersagt, einen Kommentar des Mannes zu löschen und ihn zu sperren.

Wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Donnerstag berichteten, stammt die Entscheidung vom 23. März. Der Facebook-Nutzer hatte demnach Anfang Jänner auf seinem Facebook-Account geschrieben: „Die Deutschen verblöden immer mehr. Kein Wunder, werden sie doch von linken Systemmedien mit Fake-News über ,Facharbeiter‘, sinkende Arbeitslosenzahlen oder Trump täglich zugemüllt.“

Der Kommentar sei dann von Facebook mit dem Verweis gelöscht worden, der Nutzer habe die Richtlinien des Online-Netzwerkes verletzt. Der Account wurde angeblich auch für 30 Tage gesperrt - woraufhin der Nutzer juristische Schritte einleitete.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.