Person

Matthias Walkner

Beschreibung
Matthias Walkner (* 1. September 1986 in Kuchl, Salzburg) ist ein österreichischer Motocross-Fahrer. Der Salzburger begann 2002 eine Ausbildung in einem Motorrad-Fachgeschäft, die er 2006 abschloss. Seit 2004 ist er als Testfahrer für Red Bull KTM tätig. Nachdem er einige Traininingseinheiten mit Ferdinand Hirscher absolviert hatte, gewann Walkner 2012 den Motocross-Weltmeistertitel in der MX3-Klasse. Auf Anraten Heinz Kinigadners fuhr Walkner 2014 seine erste Rallye in Griechenland, in der er siegreich war. Bereits bei der Rallye Dakar 2015 gewann er die dritte Etappe vor dem Spanier Marc Coma, auf der siebten Etappe erreichte er Rang drei. Bei der Rallye Dakar 2016 schied er auf der siebten Etappe, auf Rang drei der Gesamtwertung liegend, nach einem Sturz mit Oberschenkelbruch aus. 2017 wurde er in der Motorrad-Wertung Gesamtzweiter und erreichte damit seinen ersten Podestplatz bei der Rallye Dakar. Ein weiteres Jahr später, bei der Rallye Dakar 2018, gewann er als erster Österreicher die Motorradwertung und als zweiter Österreicher nach Peter Reif, der 1997 bei den Trucks gewonnen hatte, eine Kategoriewertung der Rallye Dakar. Seine ältere Schwester Eva Walkner ist als Freeride-Skierin erfolgreich.
Quelle: Wikipedia

Alle Artikel

Themen finden

Top Themen