19.11.2007 13:51 |

Blasen statt Maus

Software macht Laptop per Puste steuerbar

Forscher am Georgia Institute of Technology haben eine neuartige Form der Steuerung von Computern entwickelt, bei der User gute Lungen haben sollten. Bei der entwickelten Technologie, die von den Wissenschaftler BLUI (Blowable and Localized User Interaction) getauft wurde, wird der Cursor am Desktop gesteuert, indem der User auf den Bildschirm bläst. Mit dem im Notebook verbauten Mikrofon werden die am Monitor verursachten Blasgeräusche aufgenommen und somit die Blasrichtung ermittelt.
Die Entwickler Shwetak Patel und Gregory Abowd nutzen verschiedene Frequenzmuster, die entstehen, wenn der Benutzer auf das Display pustet. Aus diesen lasse sich auf den entsprechenden Bereich schließen. Die Software muss jedoch vor der Benutzung für den User programmiert werden. Mithilfe eines Lernprogramms wird das Blasverhalten des Users erkannt. Die Software erstellt ein individuelles Blasprofil des Anwenders. Das System eignet sich (siehe Video oben) zum Markieren von Text, Auswählen von Elementen oder zum Scrollen.


Der Wehrmutstropfen der Technik ist jedoch, dass sie relativ ungenau arbeitet. Wird der Bildschirm in neun Bereiche unterteilt, so bewältigt die Software eine fehlerlose Erkennung. Bei vier mal vier Segmenten sinkt die Erkennungsrate auf 95 Prozent ab. Bei 25 Felder liegt die Rate bei 80 Prozent. Bei 36 Bereichen werden nur mehr weniger als zwei Drittel der Blasversuche korrekt erkannt. In der praktischen Anwendung erweist sich die Blassoftware damit nicht als alleiniges Hilfsmittel zur PC-Steuerung tauglich.


Die Maus wird also nicht ersetzt. Geht es nach den Wissenschaftlern, so dient ihre Entwicklung als zusätzliches Hilfsmittel, wenn der User beispielsweise keine Hand mehr frei hat. Als großen Vorteil beschreiben Patel und Abowd den Kostenfaktor. Da es sich lediglich um eine Software handelt, die das Mikrofon des Notebooks nutzt, kostet das System wenig und kann überall eingesetzt werden.
(pte)
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol