Fr, 22. Juni 2018

Autonomes Fahren

11.05.2017 08:38

Nividia geht KI-Partnerschaft mit Toyota ein

Der US-Chiphersteller Nvidia geht mit Toyota eine Partnerschaft im Bereich der Künstlichen Intelligenz bei autonomen Fahrzeugen ein. Nvidia-Chef Jensen Huang kündigte am Mittwoch auf einer Messe in San Jose an, dass die KI-Plattform Drive PX bei der geplanten Markteinführung entsprechender Autos der Japaner zum Einsatz kommen werde.

Toyota hatte bereits Anfang vergangenen Jahres angekündigt, seine selbstfahrenden Autos mithilfe Künstlicher Intelligenz steuern zu wollen. Auf der CES im diesen Jänner folgte mit dem "Concept-i" (Bild unten) das Konzept für ein passendes Gefährt zu dieser Vision.

Nvidia hatte zeitgleich angekündigt, gemeinsam mit Audi bis 2020 ein selbstfahrendes Auto mit Künstlicher Intelligenz auf die Straße bringen zu wollen. Zudem arbeiten die Amerikaner und Daimler zusammen. Der landläufig eher für seine Grafikchips bekannte US-Konzern ist zunehmend auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz tätig.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.