02.04.2017 20:06 |

Gratis-Parkzonen

Ab sofort grüne Nummerntafeln für Elektroautos

Die grünen Nummertafeln für alle neu zugelassenen und elektrisch betriebenen Autos in Österreich gibt es seit 1. April - kein Scherz! Mit den Kennzeichen werden die Vehikel sofort erkannt und sollen so weitere Vorteile genießen. Gratisparken gibt es beispielsweise bereits jetzt in mehreren Städten.

"Damit geben wir Gemeinden ein Instrument, einfach zusätzliche Anreize für den Umstieg auf saubere Autos zu setzen", so Verkehrsminister Jörg Leichtfried. Seit Anfang März sind bereits rund 1500 Förderanträge für Elektro-und Brennstoffzellenfahrzeuge sowie Plug-in-Hybride und Range Extender eingelangt. Schon jetzt können Lenker von Elektrofahrzeugen auf diversen Parkplätzen in Graz, Klagenfurt, Villach, Innsbruck, Krems oder auch Wels kostenfrei ihre Autos abstellen.

Die grüne Nummerntafel hat den gleichen Preis wie das herkömmliche Kennzeichen und gilt für alle reinen Elektro- und Brennstoffzellenautos und kleinere einspurige E-Kraftfahrzeuge. Grüne Wechselkennzeichen können nur angemeldet werden, wenn beide Fahrzeuge Elektrofahrzeuge sind.

Neu zugelassene E-Autos erhalten das Kennzeichen mit grüner Schrift automatisch. Besitzer bereits angemeldeter Elektrofahrzeuge können ihre Nummerntafeln bei der Zulassungsstelle austauschen. Der Umstieg auf die grüne Nummerntafel ist nicht verpflichtend, alte Kennzeichen bleiben gültig. Es ist auch weiterhin auf Wunsch möglich, statt der grünen Nummerntafel ein normales Kennzeichen für das Elektroauto zu beantragen.

Kronen Zeitung/krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich

Newsletter