23.09.2006 17:05 |

Karaoke-Maschine

iKaraoke macht den iPod zur Karaoke-Maschine

Mit dem "iKaraoke" möchte Zubehörhersteller Griffin eine Erweiterung für Apples iPods auf den Markt bringen, mit der sich der Gesang von Musikstücken herausfiltern lassen soll. Karaoke-Fans sollen so - ohne nervige Begleitung des Original-Interpreten - zu ihren Lieblings-Instrumentalen singen können.

Hinter dem "iKaraoke" des Herstellers Griffin verbirgt sich ein Stabmikrofon samt Adapter für den iPod. Mit diesem sollen Stereoanlage oder FM-Radio mit dem Player verbunden werden.

Die Besonderheit soll nun darin liegen, dass die Musik des iPod ohne Gesangsstimme über die Stereoanlage wiedergegeben wird. Wer einmal außer Takt gerät, der soll den Original-Gesang per Knopfdruck auch wieder hinzuschalten können. Zusätzliche Hall-Effekte sollen das Karaoke-Erlebnis perfekt machen.

An der Funktionalität des Ganzen darf jedoch gezweifelt werden: Zwar lassen sich mittels Equalizer Frequenzbereiche nahezu auslöschen, ein komplettes Wegschalten der Stimme ist jedoch rein physikalisch nicht möglich. Zudem klingt der Original-Song durch den massiven Einsatz von Filtern gänzlich anders.

Im November soll "iKaraoke" für rund 50 Dollar auf den Markt kommen. Ob auch hierzulande, ist nicht bekannt. 

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol