31.08.2006 11:35 |

Nur keine Panik

Pilot sperrt sich aus Cockpit aus

Auf einem Inlandsflug in Kanada hat sich ein Zwischenfall zugetragen, den man als Fluggast so nötig hat wie einen Kropf: Kurz vor der Landung in Winnipeg sperrte sich der Kapitän der Maschine versehentlich aus dem Cockpit aus...

Der Pilot in Diensten der kanadischen "Jazz"-Airline musste nur mal kurz auf die Bordtoilette. Doch nachdem er sein Geschäft verrichtet hat und wieder seinen Platz einnehmen wollte, stand er vor verschlossener Cockpit-Tür.

Zu diesem Zeitpunkt waren es nur noch 30 Minuten bis zur Landung in der Stadt Winnipeg. Weitere zehn Minuten gingen dadurch drauf, dass der Pilot an die Tür trommelte und per Bordtelefon mit dem Funker sprach, der auf der anderen Seite der Tür saß. Man kann von Glück reden, dass die Insassen von den Vorgängen nichts mitbekamen und in Panik verfielen...

Aber: Ende gut, alles gut! Mit vereinten Kräften gelang es der Crew schließlich, die Tür aus den Angeln zu heben. Ohne weitere Probleme setzte der Kapitän den Jet mit 50 Passagieren an Bord auf die Flughafenpiste. Später meinte eine Sprecherin der Airline: "Die Tür hatte eine Fehlfunktion, die nur ganz selten vorkommt. Für die Passagiere bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr."

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol