Fr, 16. November 2018

Gegner für BMW X4

24.03.2016 09:26

Mercedes GLC Coupé: Der hat noch gefehlt

Mit der Wandlung des GLK zum GLC ist die Mittelklasse-Baureihe sportlicher geworden. C bezeichnet in dem Fall natürlich die Baureihenzugehörigkeit (also C-Klasse), nicht die Karosserieform Coupé, wie es früher bei Mercedes der Fall war. Doch nun kommt das SUV auch als Coupé, also quasi als GLCC, offiziell GLC Coupé.

Im Herbst kommt die Variante mit der schnellen Dachlinie auf den Markt und tritt gegen den ähnlich gestalteten BMW X4 an. Das Coupé streckt sich auf 4,73 Meter Länge, das sind knapp acht Zentimeter mehr als der GLC. Das Kofferraumvolumen liegt bei 500 Liter (maximal 1400 Liter). Die schon ab der A-Säule flacher verlaufende, zum Heck hin abfallende Dachlinie macht die dynamischere Variante vier Zentimeter flacher. Die Heckscheibe kommt coupétypisch ohne Wischer aus. Laut Mercedes reißt die Strömung erst hinter der Abrisskante ab, somit kann das aufgewirbelte Schmutzwasser nicht auf die Heckscheibe treffen. Die Heckansicht mit den schmalen Heckleuchten zitiert die Designlinie des S-Klasse Coupés.

Serienmäßig ist der kleine Bruder des Mercedes GLE Coupé mit Sportfahrwerk inklusive fünf Fahrprogrammen ausgestattet, zudem ist die Lenkung direkter abgestimmt als beim normalen GLC. Basisausstattung sind unter anderem auch 18-Zoll-Leitmetallräder, Multimediasystem, Rückfahrkamera und Keyless-Go-Funktion. Auf Wunsch sind zum Beispiel Voll-LED-Scheinwerfer und Luftfederung erhältlich.

Bei der Markteinführung im Herbst haben Kunden die Wahl zwischen dem 170 PS starken 220 d, dem 250 d 4matic mit 204 PS (beides Vierzylinder-Diesel) und dem Vierzylinder-Benziner 250 4matic mit 211 PS. Ende 2016 folgen weitere Motorisierungen. Topmodell ist künftig das 43 4matic Coupé, dessen V6-Biturbo 367 PS leistet und das CoupéSUV in weniger als fünf Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt.

Mit dem GLC 350 e 4matic Coupé bietet Mercedes künftig auch ein Modell mit Plug-in-Hybrid-Antrieb an. Das maximal 235 km/h schnelle SUV mit einer Systemleistung von 320 PS hat nach vorläufigen Angaben einen Normverbrauch zwischen 2,5 und 2,9 Liter auf 100 km (59-64 g CO2/km). Der Akku soll für bis zu 34 Kilometer rein elektrischer Fahrt reichen.

Aus dem Video-Archiv: "Niki Lauda" Alex Kristan erklärt den Mercedes-AMG GT S

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Geheime Investoren
22-Milliarden-Deal! Verkauft die FIFA den Fußball?
Fußball International
Auftakt in Polen
Huber bester Österreicher in Wisla-Quali
Wintersport
Play-off-Hinspiel
U21-Team siegt und stürmt Richtung EM-Teilnahme
Fußball International
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.