20.01.2016 14:25 |

92 Std. Dauerglotzen

TV-Marathon: LG will Rekord nach Österreich holen

LG will den Weltrekord im Dauerfernsehen nach Österreich holen: Mit der Aktion "LG OLED TV Marathon - offizieller Guinness-Weltrekordversuch" startet der Elektronikhersteller am 15. März den Angriff auf den bisherigen Rekord. Teilnehmer können sich ab sofort auf der Facebook-Seite des Unternehmens bewerben. Das Ziel: 92 Stunden TV schauen.

In drei Schaufenstern des Einrichtungshauses Leiner auf der Wiener Mariahilfer Straße sollen am 15. März fünf TV-Junkies antreten, um den Weltrekord erstmals nach Österreich zu holen. "Wir wollen den Weltrekord unbedingt nach Wien holen", sagt Markus Werner, Marketingleiter bei LG Electronics Austria. Den aktuellen, aber hoffentlich bald überholten Weltrekord hält derzeit Toronto in Kanada mit 91 Stunden.

Die offiziellen Regularien von Guinness World Records gestehen jedem Teilnehmer pro Stunde eine fünfminütige Pause zu, die aber auch "angespart" werden kann. Wer also sechs Stunden am Stück TV schaut, kann im Anschluss eine 30-minütige Pause einlegen. Für das leibliche Wohl werde gesorgt, versprach LG am Mittwoch in einer Aussendung.

Weltrekord-Anwärtern winkt neben einem Jahresabo des Pay-TV-Anbieters Sky, der während des Weltrekordversuchs für die TV-Unterhaltung sorgt, auch ein neuer OLED-TV von LG im Wert von über 2000 Euro. Interessierte können sich ab sofort auf der Facebook-Seite des Herstellers bewerben.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter