17.03.2003 12:27 |

Clié PEG-TG50

Multimedia-Handheld im Test

Sony führt Palm wieder einmal vor, wie ein Palm-PDA eigentlich aussehen muss. Die aktuellen Clié-Modelle sind in Punkto Ausstattung, Design und Features der Palm-Konkurrenz eindeutig überlegen. Krone.at hat den „Mittelklasse“-Clié PEG-TG50 getestet.
Der Clié PEG-TG50 besitzt eine beleuchteteMini-Tastatur, die zumindest im praktischen Einsatz die Graffiti-Texterkennungersetzt. Da kein eigenes Graffiti-Feld existiert, kann mit einemHot-Key eine Eingabefläche am Display aktiviert werden. DieTasten haben eine angenehme Größe, sind im Anschlagaber etwas zu hart. Natürlich musste das Display etwas schrumpfen,um Platz fürs Keyboard zu machen.
 
Geschützt werden Display und Tastatur durcheine dünne Edelstahl-Klappe. Im Inneren des Clié ticktein 200 MHz Intel-XScale-Prozessor. 16 MByte Hauptspeicher reichenfür die gängigsten Programme, mit Memory-Stick kanndieser natürlich noch erweitert werden. Dank Kopfhörer-Anschlussund Music-Player wird der Clié zum mobilen MP3-Gerät.Ein Highlight ist die integrierte Bluetooth-Verbindungs-Möglichkeit.So kann zum Beispiel übers Handy eine Internet-Verbindungaufgebaut werden oder man synchronisiert Daten drahtlos mit PCoder Notebook (entsprechende Bluetooth-Adapter in den Gerätenvorausgesetzt).
 
Das hochauflösendes Display und das neue PalmOS 5 sorgen für perfekten Durchblick. Mit dem Jog-Dial-Rädchensteuert man jetzt noch angenehmer durchs Menü. Alles in allemist der Clié PEG-TG50 ein praktischer Kompagnon fürPalm- und Pocket-PC-Fans, die lieber auf einer Tastatur schreiben.Preislich hält sich das Gerät mit 399 Euro im mittlerenBereich.
Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol