Mo, 18. Juni 2018

Wie bei Dingsda

16.12.2005 16:05

George Bush erklärt, wie sein iPod funktioniert

Das mit der neuen Technik ist ja gar nicht so leicht zu erklären. Da kommt es schon mal vor, dass man wilde Wortsalate schöpft, wenn man einem Kollegen die neuesten Vorzüge seines Techno-Lieblings erläutern möchte. Aber alles halb so schlimm. Richtig peinlich wird’s erst, wenn das vor einer Horde von Journalisten passiert. Und wenn man der Präsident der Vereinigten Staaten ist erst recht!

Tatort: Oval Office. Hier ist schon so manchem amerikanischen Staatsoberhaupt ein oraler Lapsus passiert. Bei George Bush waren's in diesem Fall gleich mehrere. Anfangs soll es richtig cool gewirkt haben, wie der Präsident vor der Medienmeute mit seinem neuen iPod herumfuchtelte. Ans Eingemachte ging’s erst, als Bush den Journalisten (warum auch immer) erklären wollte, wie sein iPod funktioniert. „I get the shuffle and then I shuffle the shuffle“, erklärte Mister President den perplexen Anwesenden. Man kann versuchen das mit „ich nehme die Zufallswiedergabe und dann mische ich die Zufallswiedergabe“ zu übersetzen. Definitiv kommt aber nur Wortsalat dabei heraus. Herr Bush fuhr aber unbeirrt fort.

Dan oder Don?
Als ein TV-Mensch fragte, was der Herr Präsident denn so in seinem iPod horte, meinte dieser: „Die Beatles, die Beach Boys, Aretha Franklin und Dan McLean. Können sie sich an den erinnern?“ Gefundenes Fressen für den Fragenden, der meinte darauf: „DAN?“. Bush wurde sich seines Versprechers bewusst und sagte: „Ich meinte DON McLean. American Pie. Was für ein tolles Lied.“ Ja, und vor allem im Zufallswiedergabe-Modus...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.