14.10.2005 12:25 |

Hightech-Sensoren

Sensoren sollen Diebe an Gangart erkennen

"Ich habe den Dieb an seinem Gang erkannt" - dieser Satz ist desöfteren in TV-Krimis zu hören. Finnische Forscher wollen nun genau mit dieser Methode den Diebstahl von Handys oder Notebooks unterbinden: Ihr Hightech-Gerät soll Langfinger an der Gangart erkennen.

Es klingt schon ein wenig skurril, was die Forscher des finnischen Unternehmens VTT da entwickelt haben: Verschiedene Sensoren werden an einem Handy oder Notebook angebracht. Bei der ersten Inbetriebnahme des Geräts speichern diese Chips charakteristische Merkmale der Gangart des Besitzers. Versucht nun ein Dieb sich mit dem Handy oder Notebook aus dem Staub zu machen, dann registrieren die Sensoren eine Veränderung der Gangart und sperren das Gerät.

Ist das Gerät erst einmal "eingefroren", kann es nur durch Eingabe eines Passwortes wieder freigeschaltet werden. Der Vorteil dieses neuen Systems, so die Forscher, liege darin, dass sämtliche Identifikations-Prozesse im Hintergrund laufen und vom Besitzer keinen zusätzlichen Aufwand abverlangen. Eine umständliche Passworteingabe oder eine biometrische Identifikation ist nicht von Nöten - einzig und allein die Art des Gehens entscheidet.

Was jedoch passiert, wenn der User es einmal eilig hat und beispielsweise mit seinem Notebook zur U-Bahn sprintet, ist fraglich. Bleibt also abzuwarten, wie genau die Sensoren die Feinheiten des menschlichen Ganges wahrnehmen können.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol