18.07.2005 15:35 |

Handy statt Digicam

Sony Ericsson K750i: Die Power von 2-Megapixel

Bis vor kurzem waren Handy-Fotos noch zu klein, pixelig und einfach schlecht. Eine neue Generation von Handys mit Kamera schickt sich an, Digitalkameras den Kampf anzusagen. Krone.at hat das erste 2-Megapixel-Handy mit Autofocus von Sony Ericsson getestet und mit echten Foto-Abzügen verglichen.

Gleich vorweg: Noch kann das Handy Qualitäts-Kameras nicht das Wasser reichen, dennoch haben wir nie zuvor Handy-Fotos in einer so beeindruckenden Bildqualität gesehen. Die Kameras-Linse ist durch einen Schiebe-Mechanismus geschützt, schiebt man die Handy-Kamera auf, wird der Foto-Modus sogleich aktiviert und man knips drauflos. Die Digicam kann man ruhig zuhause lassen, wenn man nicht gerade höchste Profi-Qualität will.

Fotos per Bluetooth drucken
Für den Test wurde uns ein kompakter Fotodrucker, ein HP Photosmart 375 zur Verfügung gestellt. Mittels Bluetooth-Stecker kann der Drucker sogar Fotos per Funk vom Handy empfangen – allerdings immer nur eines auf einmal, wie wir feststellen mussten. Steckt der Bluetooth-Empfänger im Drucker muss man das gewünschte Bild nur mehr vom Handy an das Gerät schicken (geht intuitiv sehr einfach) und schon läuft der Druck. Für ein Bild braucht der Drucker zwischen einer und zwei Minuten.

Stärken und Schwächen der Foto-Qualität
Vor allem Natur-Aufnahmen gelangen im Vergleich mit herkömmlichen Handy-Kameras gut, selbst bei Verwendung des 4x-Zoom waren die Bilder nicht besonders unscharf. Deroptionale Xenon-Kamerablitz, der MXE-60, der auf die Kamera aufgesteckt werden kann, schaltete sich im Test nicht dazu, obwohl es im Büro relativ dunkel war. Eine im Handy eingebaute Kamera-Leuchte tut aber ebenfalls in dunklen Situationen gute Dienste. Die dunkleren Fotos in geschlossenen Räumen  weisen dadurch verfälschte Farben und erhöhtes Bildrauschen auf. Der Gesamteindruck der Fotos ist in Ordnung, die Schwächen machen sich erst bei näherem Hinsehen bemerkbar: Zu wenig Farbabstufungen mangelnde Bildschärfe und verfälschte Farben.

Platz für 300 Fotos
Dafür bietet das Handy reichlich Platz für Fotos und Videos: Bis zu 300 Fotos in höchster Auflösung finden Platz auf dem internen Speicher von 32 MB und dem im Lieferumfang befindlichen 64 MB Memory Stick PRO DUO™. Der externe Speicher kann sogar auf bis zu 4 GB mit einem entsprechenden Memory Stick PRO DUO™ erweitertwerden.

Nette Effekte und viel Multimedia
Für verspielte Fotografen gibt es die Möglichkeit verschiedene Effekte auf die Fotos anzuwenden wie Schwarz/Weiß, Sepia, Negativ oder Solarisation. Der gewünschte Effekt wird vor dem Fotografieren gewählt, außerdem kann man manuell einiges (z.B. Weißabgleich) einstellen. Ein USB-Kabel für die schnelle Übertragung (12 mbit/sec.) von Fotos, Videos und MP3- Dateien vom und auf den PC ist im Lieferumfang enthalten. Ein Radio, MP3-Player, Videoschnitte-Programm und eine gute Datenverwaltung runden den guten Eindruck ab.

Das K750i ist zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 469,00 im österreichischen Handel erhältlich.

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol