Mi, 20. Juni 2018

Eltern vermitteln

03.05.2012 09:20

Russell Brand will sich mit Katy Perry aussprechen

Russell Brand bemüht sich angeblich um eine Aussprache mit seiner Noch-Ehefrau Katy Perry. Einem Medienbericht zufolge will sich der 36-jährige Schauspieler und Komiker mit der Sängerin treffen, um sich mit ihr zu versöhnen und jegliche Missverständnisse aus der Welt zu schaffen. Als Friedensstifter sollen dabei Perrys strenggläubige Eltern Keith und Mary Hudson tätig werden.

Dem "Now"-Magazin verrät ein Bekannter der beiden Stars: "Er steht Katys Eltern seit der Trennung noch immer nahe. Er will um jeden Preis dieser Schlechtmacherei ein Ende setzen, die, seitdem er die Scheidung eingereicht hat, vor sich geht. Deshalb hat er sich an Keith und Mary gewandt."

Diese hätten ihre Tochter zu dem Treffen überreden können, heißt es weiter. Doch ein Liebescomeback sei ausgeschlossen, so der Insider. "Es besteht keine Chance, dass sie wieder mit Russ zusammenkommt, aber sie wird sich mit ihm aussprechen, um die letzten Details ihrer Trennung auszuarbeiten und einen Weg zu finden, mit ihm befreundet zu bleiben."

Das Paar trennte sich im Dezember letzten Jahres nach 14 Monaten Ehe voneinander. Brand hat inzwischen neues Liebesglück mit dem Model Nikolett Barabas gefunden, während seine 27-jährige Ex angeblich mit dem britischen Gitarristen Rob Ackroyd von Florence and the Machine liiert ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.