Fr, 14. Dezember 2018

Einfacher Test

14.03.2012 16:09

E-Mail-Adresse gehackt? Website bringt Klarheit

Hacker stehlen seit Jahren persönliche Daten - immer wieder sind darunter E-Mail-Adressen und Passwörter Hunderttausender Privatnutzer. Wer Angst um die Sicherheit seines E-Mail-Zugangs hat, kann auf einer Website nachforschen, ob er gehackt wurde.

Via "PwnedList" lässt sich ganz einfach herausfinden, ob die eigene E-Mail-Adresse kompromittiert wurde. Du gibst hierzu einfach deine Mail-Adresse oder deinen Nutzernamen in die Suchmaske ein und klickst auf "Check". Es werden keinerlei Daten gespeichert oder weitergegeben, verspricht der Betreiber.

Hinter "PwnedList" steht ein Team um Sicherheitsexperte Alen Puzic, der als sogenannter "White-Hat"-Hacker (also gesetzestreu und auf der "guten" Seite) bekannt ist. Die Website solle einfach gestaltet sein und Durchschnittsnutzern zu mehr Sicherheit verhelfen, so Puzic gegenüber "PC World".

Über 12,3 Millionen gehackte Zugänge in Datenbank
Ihre Informationen beziehen die Macher von Websites wie "Pirate Bay" und "PasteBin", wo Hacker immer wieder ihre erbeuteten E-Mail-Adressen veröffentlichen. So haben sich inzwischen über 12,3 Millionen kompromittierte E-Mail-Zugänge und Nutzernamen in der Datenbank angesammelt. Die Login-Informationen werden dort allerdings nicht gespeichert, um keine weiteren Hacker anzulocken. Stattdessen wird jede E-Mail-Adresse mittels Algorithmus in eine einzigartige Abfolge alphanumerischer Zeichen verwandelt, die ursprünglichen Infos werden anschließend vernichtet.

Verschlüsselung als Schutzmaßnahme möglich
Wer dem System dennoch nicht traut, der kann seine Daten selbst verschlüsseln und lediglich diese Informationen in die Suchmaske eingeben. Hierfür wird ein Online-Hash-Generator wie auf "Online Convert" benötigt, der die Daten (alles kleingeschrieben) in eine Hash- bzw. Streuwertfunktion umwandelt. Sie können anschließend einfach in die Suchmaske eingegeben werden.

Im Zweifelsfall Passwort ändern und PC säubern
Da sämtliche zusätzlichen Daten (etwa Serverinformationen zu den Hackerangriffen) nicht gespeichert werden, kann "PwnedList" nur zeigen, ob eine E-Mail-Adresse gehackt wurde - nicht aber, wann, von wem und über welche Website. Zudem ist nicht sicher, dass ein Zugang nicht gehackt wurde, nur weil er in der Datenbank nicht auftaucht. Bei Zweifeln gilt in jedem Fall: Passwort ändern - und zwar auch bei allen anderen Diensten, wo es zum Einsatz kommt - und den PC mit einem aktuellen Antiviren-Programm gründlich durchsuchen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.