Tarifvergleich:

Wo es das neue iPhone 15 am günstigsten gibt

Elektronik
18.09.2023 07:45

Vorbestellen kann man es bereits, ausgeliefert wird Apples neues iPhone ab dem 22. September. Ein aktueller Tarif-Vergleich verrät, wo es das iPhone 15 in Österreich am günstigsten gibt.

Apples iPhone 15 wird aktuell von den größten Mobilfunkanbietern A1, Magenta und Drei angeboten. Bei den anderen Anbietern braucht es noch etwas Geduld. Die Preise des iPhone hängen dabei in der Regel sowohl von der gewünschten Speichergröße als auch von dem Tarif ab, mit dem das iPhone bezogen wird. Für die Berechnungen des Vergleichsportals tarife.at wurde mit dem iPhone 15 in der günstigsten Variante mit 128 GB kalkuliert.

A1 bietet das iPhone 15 demnach mit dem 5G-Tarif Mobil San, der 5000 Minuten, 5000 SMS und 40 GB Datenvolumen inkludiert. Das Handy gibt es gegen eine Aufzahlung von 749 Euro. Auf die Vertragslaufzeit von zwei Jahren gerechnet ergeben sich dadurch für das Gerät mitsamt Tarif und Zusatzgebühren Gesamtkosten von 62,14 Euro effektiv monatlich.

Bei Magenta ist das iPhone 15 mit dem 5G-Tarif Mobile Serhältlich, in dem unlimitierte Minuten/SMS und 40 GB Datenvolumen inkludiert sind. Das iPhone 15 gibt es gegen eine Aufzahlung von 648 Euro. Auf die Vertragslaufzeit von zwei Jahren gerechnet ergeben sich dadurch mitsamt Tarif und Zusatzgebühren Gesamtkosten von 59,88 Euro pro Monat.

Drei bietet das neue iPhone mit dem 5G-Tarif Unlimited San, in dem unlimitierte Minuten, SMS und Datenvolumen inkludiert sind. Das iPhone 15 gibt es gegen eine Aufzahlung von 810 Euro. Auf die Vertragslaufzeit von zwei Jahren gerechnet kostet das Smartphone 59,99 Euro im Monat.

Rund 15 Prozent günstiger: SIM-only Tarif und Handykauf
„Als Faustregel gilt: Je höherwertiger der Tarif, desto günstiger ist das iPhone. Hier gilt es allerdings zu bedenken, ob man tatsächlich zwei Jahre lang gebunden sein möchte. Über zwei Jahre hinweg gerechnet kommen SIM-only Tarife und ein separater Kauf des iPhone 15 häufig deutlich günstiger“, erläutert Maximilian Schirmer, Geschäftsführer von tarife.at.

Besonders viel sparen lässt sich dem Portal zufolge bei SIM-only Tarifen, die zudem meist auch vorteilhafterweise keine Bindung haben. Allerdings muss teilweise auf 5G verzichtet werden, da dieser Mobilfunkstandard derzeit von den Diskontern wie spusu, HoT und yesss! bei den Handytarifen noch nicht angeboten wird.

Doch auch die großen Anbieter haben SIM-only Tarife mit 5G in ihrem Portfolio. Wer das Handy getrennt zum Tarif bezieht, muss den gesamten Betrag häufig sofort zahlen, während es bei einem Vertrag inklusive Handy indirekt über eine höhere Grundgebühr abbezahlt wird. Mittlerweile bieten jedoch auch viele Händler eine Null-Prozent-Finanzierung an.

Mit der tarife.at-Analyse unter Berücksichtigung unterschiedlichster Verbrauchsmuster lässt sich berechnen, dass Konsumenten im Schnitt 216,48 Euro sparen, wenn sie iPhone und Tarif getrennt kaufen - das sind rund 15 Prozent. Maximal können sogar 358,32 Euro gespart werden, das entspricht fast 25 Prozent.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele