Fest ohne Familie

„Sonst würden wir Weihnachten nicht feiern“

Wien
24.12.2022 06:00

Der Heilige Abend bei der Familie - die meisten können sich nichts anderes vorstellen. Aber nicht alle haben das Glück einer geborgenen Umgebung, einige sind fern der Heimat, kinderlos, zu viele einsam. Die „Krone“ hat sich drei unterschiedliche Festivitäten angesehen: im Hotel, im Jugendheim, im Pensionistenklub. Herzenswärme gibt es überall.

Weihnachten im Stadthotel: „Advent umsatzstärkste Zeit im Jahr“
Zahlreiche Touristen zieht es im Advent nach Wien. Für das Marriott Hotel am Ring ist es die geschäftsstärkste Zeit des Jahres. „Wir sind seit Wochen ausgebucht“, erzählt Michael Hauzinger, Gastro-Chef, der seit 13 Jahren im Hotel tätig ist und seither an jedem Heiligen Abend im Dienst war. „Das ist selbstverständlich“, sagt er. Immerhin geht am 24. Dezember die „legendäre Weihnachtsgala“ über die Bühne. Interessant: 90 Prozent der Gäste dabei kommen aus Wien.

Im Hotel logieren derzeit Touristen aus den USA, Italien und dem Mittleren Osten. Ein Teil von ihnen wird den Gospelbrunch am Christtag besuchen. „Vor einigen Jahren hatten wir an diesem Tag unseren ältesten und jüngsten Gast dabei: eine 99-Jährige und ein zwei Tage altes Baby“, schildert Hauzinger seine Lieblingsanekdote.

Jugendheim Caritas: Den Heiligen Abend mit der Ersatzfamilie genießen
Ein Weihnachtsfest im Kreise der Familie ist den Bewohnern der Caritas-Einrichtung „Juca“ nicht vergönnt. Sie wurden entweder von ihren Eltern oder betreutem Wohnen mit 18 Jahren vor die Tür gesetzt. In Ottakring haben rund 100 „Care Leaver“ ein übergangsmäßiges Zuhause gefunden. Die „Krone“ besuchte das Wohnheim kurz vor Weihnachten.

Zitat Icon

Wir haben sogar einen eigenen Christbaum in unserer WG. Ich feiere mit meiner Ersatzfamilie sozusagen.

Celin (18)

Celin ist eine der Jüngsten im Haus. Im Februar, kurz nach ihrem 18. Geburtstag, ist sie hier eingezogen. „Sie hatte Glück, gerade für junge Frauen sind die Plätze rar“, erzählt Sozialarbeiterin und Leiterin Maresi Kienzer. Wie auch viele der anderen Bewohner kam Celin mit kaum Gepäck, dafür umso mehr seelischem Ballast ins „Juca“. Das erste Mal landete die Wienerin im Alter von 12 Jahren auf der Straße. Damals hat sie in Stiegenhäusern geschlafen oder im Freien. Umso glücklicher ist sie über ihren vorübergehenden Schlafplatz. Schon nächstes Jahr ist geplant, dass sie in eine eigene Wohnung zieht, mit ihrer Ausbildung zur Kindergärtnerin ist sie fast fertig.

Durch die Teuerung bleibt ihr von der Mindestsicherung - knapp 700 Euro - abzüglich der Miete und Essen kaum etwas übrig. Weihnachten fällt aber trotzdem nicht aus. „Wir haben sogar einen Christbaum in unserer WG. Ich feiere mit meiner Ersatzfamilie sozusagen“, so die 18-Jährige.

Pensionistenklub: „Es muss niemand am 24. Dezember alleine sein“
Weihnachten ist das Fest der Familie. Gerade ältere Menschen ohne Kinder sind am Heiligen Abend aber in vielen Fällen allein. Johanna und Alfred Frank haben zwar einander, aber keine Kinder oder Enkel, mit denen sie unter dem Baum sitzen können.

Zitat Icon

Niemand muss alleine am Heiligen Abend feiern. Für unsere Senioren veranstalten wir ein besinnliches Fest.

Hans Stefan Grasser, Sprecher der Pensionistenklubs

Damit sie trotzdem in Gesellschaft sind, feiern sie seit vielen Jahren im Pensionistenklub in der Karl-Meißl-Straße im 20. Bezirk. Auch während des Jahres sind sie jeden Tag im Klub. „Hier treffen wir unsere Freunde, spielen Karten und unterhalten uns gut“, erzählt Alfred Frank. Für den 89-Jährigen und seine Frau sind die Pensionistenklubs eine wichtige Institution. „Ich bin dankbar, dass es dieses tolle Angebot gibt, sonst würden wir Weihnachten nicht feiern“, sagt der Pensionist. Schenken tut sich das Ehepaar schon seit Jahren nichts. „Wir haben uns, das reicht“, so Frank.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele