Technischer Fehler

„Patzer“ beim Energiebonus: Gemeinde vergessen

Burgenland
06.07.2022 07:30

Die Gemeinde Moschendorf wurde bei Sendung, über die man den Energiegutschein beantragen kann, einfach „vergessen“. Ein technischer Fehler ist die Ursache dafür, dass die Bürger noch keinen Brief erhalten haben. 

Die Menschen im Land angesichts der hohen Energiepreise entlasten will die Bundesregierung. Bürger können daher einen Energiegutschein in der Höhe von 150 Euro beantragen. Online ist auch einsehbar, wann die Zusendung des Gutscheines erfolgen soll. Allein: Moschendorf scheint dort nicht auf.

Druck bereits nachgeholt
Ein „Krone“-Leser aus dem Ort wies nun auf diesen Patzer hin. Und tatsächlich bestätigt das Finanzministerium: „Aus technischen Gründen ist die Gemeinde Moschendorf aus der ursprünglichen Druckdatei gefallen und daher fehlt sie in der erwähnten Liste.“ Der Druck sei jedoch bereits nachgeholt worden, man bedaure die Verzögerungen durch den technischen Fehler, wird betont.

Hintergrund dürfte sein, dass Moschendorf bis vor Kurzem postalisch noch Güssing zugeordnet war. Erst im März diesen Jahres erhielt die Gemeinde eine eigene Postleitzahl zugeteilt. Das Ministerium hat nun rasch reagiert, die ersten Gutscheine sind bereits in Moschendorf angekommen.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
11° / 22°
wolkig
8° / 24°
heiter
9° / 23°
heiter
10° / 23°
wolkig
9° / 23°
heiter



Kostenlose Spiele