„Ruhm für die Ukraine“

Anonymous beleidigt Putin auf russischer Ladesäule

Web
02.03.2022 15:05

Das Hackerkollektiv Anonymous hat der russischen Regierung nach dem Einmarsch in der Ukraine den Krieg erklärt - und verzeichnet weiter Erfolge bei Angriffen auf russische IT-Systeme. Im Online-Forum Reddit hat ein Nutzer ein Video einer Elektroautoladestation in Russland hochgeladen, die auf ihrem Display eine Beleidigung für Putin anzeigt.

Wie das deutsche IT-Nachrichtenportal Golem.de berichtet, handelt es sich bei der Ladesäule auf dem Video um eine des russischen Stromversorgers Rosseti mit Sitz in Moskau. Wo genau das Video aufgenommen wurde, ist aber nicht bekannt.

Hacker hinterließen obszöne Beleidigung
Auf der Ladesäule heißt es, diese sei außer Betrieb. Außerdem enthält das Display aber noch eine andere Botschaft: Auf ihr lesen die Nutzer „Ruhm für die Ukraine, Ruhm den Helden“, gepaart mit einer obszönen Beleidigung in Richtung des russischen Präsidenten.

Schnell wurde von Internetnutzern spekuliert, wer hinter der Aktion stecken könnte. Vermutungen, Anonymous-Hacker könnten die Elektrotankstelle geknackt haben, liegen nahe: Das Kollektiv hatte der russischen Regierung nach ihrem Überfall auf das Nachbarland - siehe Video - den Krieg erklärt.

Anonymous meldete mehrere Erfolge
Bereits in den letzten Tagen meldeten die Hacker diverse erfolgreiche Aktionen. So wurden etwa russische Staatsmedien vorübergehend lahmgelegt, in Russland zensierte Informationen verbreitet und Interna russischer Unternehmen und Behörden veröffentlicht.

Zuvor hatte die ukrainische Regierung um Unterstützung bei der Abwehr von Cyberangriffen gebeten und auch in Hacker-Foren um Hilfe geworben. Der Krieg in der Ukraine wird seit Tagen von DDoS-Überlastungsangriffen, neuen Computerviren und anderer IT-Sabotage begleitet.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele