13.01.2022 10:59 |

Eine Million Stück

Zu wenige PS5: Sony kurbelt nun PS4-Produktion an

Sonys PlayStation 5 (PS5) ist seit über einem Jahr auf dem Markt, aber nach wie vor Mangelware: Weil aufgrund der weltweiten Chipkrise Komponenten fehlen, kann nicht genug produziert werden. Nun greift der japanische Elektronikkonzern zu einer ungewöhnlichen Maßnahme: Er kurbelt die Produktion des 2013 erschienenen Vorgängers PS4 an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das geht aus einem Bericht des Wirtschaftsnachrichtenportals Bloomberg hervor: Demnach will Sony nun eine Million zusätzliche PS4-Konsolen produzieren, um PlayStation-Fans zumindest die Vorgängerkonsole in ausreichender Stückzahl anbieten zu können.

PS4-Produktion sollte eigentlich auslaufen
Ursprünglich hätte die PlayStation-4-Produktion Ende 2021 auslaufen sollen, der PS5-Mangel beschert der PS4 nun aber eine längere Lebensdauer, heißt es in dem Bericht.

Sony selbst dementiert die Bloomberg-Angaben: Man wolle möglichst schnell auf die PS5 wechseln und arbeite daran, Druck auf Zulieferer aufzubauen, mehr Komponenten für die PS5-Produktion zu liefern, damit die Nachfrage möglichst rasch befriedigt werden kann.

Auch PS4 im Handel Mangelware
Zusätzliche PS4-Konsolen könnten trotzdem benötigt werden: Im Handel ist derzeit auch die PS4 schwer zu bekommen, bei den meisten Händlern ist sie ausverkauft. Dafür floriert der Second-Hand-Handel: Auf einschlägigen Plattformen werden PS4-Konsolen für weniger als 300 Euro angeboten.

Wer auf PS5-Finessen wie 4K, den Hightech-Controller und schnelle SSD-Ladezeiten verzichten kann, ist mit der PS4 vorerst ausreichend ausgestattet: Ein großer Teil der Spiele-Neuveröffentlichungen - im Februar beispielsweise der PlayStation-Exklusivkracher „Horizon Forbidden West“ - erscheint noch für beide Konsolen, wenn auch mit einigen Einschränkungen auf der PS4.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol