12.01.2022 08:55 |

Ski Alpin

ÖSV-Girls müssen in Frankreich bis zuletzt zittern

Mit einem Sieg im Fassatal (It) war die Vorarlbergerin Emily Schöpf vor Weihnachten in die neue Abfahrtseuropacup-Saison gestartet. Nachdem die 21-Jährige im zweiten Rennen auf Rang vier gerast war, liegt sie in der Gesamtwertung auf Rang zwei und damit auf Kurs in Richtung Weltcup-Fixplatz. Nun kann die Atomic-Pilotin beim dritten Saisonrennen im französischen Orcieres-Merlette den nächsten Schritt in Richtung ihres großen Traumes machen. Doch Vorsicht: Die allerletzte Läuferin, könnte das gesamte Klassement nochmals über den Haufen werfen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nachdem das erste Training für die Europacup-Abfahrten der Damen in Orcieres-Merlette (Fra) am Montag aufgrund von Problemen mit der Piste abgesagt werden musste, standen am Dienstag gleich zwei Testläufe am Programm - die für Emily Schöpf vielversprechend liefen. „Die Piste taugt mir und ich habe für die Rennen linientechnisch sicher noch einiges zu verbessern“, ist die Tschaggunserin, die auf die Ränge sieben und zehn raste, durchaus optimistisch. „Natürlich ist der Wille zum Sieg bei mir immer da“, erklärt die 21-Jährige, „mein erklärtes Ziel ist aber eine Platzierung in den Top-5.“

Fix ist, dass es bis zur allerletzten Nummer spannend bleibt. Verantwortlich dafür: Alice Robinson. Die Neuseeländerin, die im Weltcup bereits drei Riesentorläufe gewinnen konnte, wagt sich in Frankreich erstmals auf die ganz langen Skier - und bewies mit Bestzeit im ersten Training auch hier Talent.

Neben Schöpf darf in Orcieres-Merlette noch eine zweite Vorarlbergerin auf Europacup-Punkte hoffen. Nach ihren zwei Ausfällen im Fassatal vor Weihnachten will die Bucherin Michelle Niederwieser endlich anschreiben. Im Training fuhr die 22-Jährige auf die Ränge 16 und 14. 

Das für Mittwoch geplante erste Rennen musste bei strahlendem Sonnenschein wegen zu starkem Wind abgesagt werden. Am Donnerstag gibt es nun den nächsten Versuch das Rennen über die Bühne zu bringen, am Freitag soll die zweite Abfahrt gefahren werden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-1° / 1°
starker Schneefall
-1° / 2°
starker Schneefall
1° / 3°
Schneeregen
-0° / 3°
Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)