25.11.2021 10:18 |

60 Intensivpatienten

Kaiser zu Corona-Situation: „Alarmstufe Rot!“

„Alarmstufe Rot“ derzeit in Kärnten: Was die Corona-Situation in unserem Bundesland angeht, spricht Landeshauptmann Peter Kaiser am Donnerstag im Kärntner Landtag Klartext: „Derzeit haben wir 60 Covid-Intensivpatienten. Das sind elf mehr als am Mittwoch.“

In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag, jeweils 9 Uhr, wurden insgesamt elf neue Corona-Intensivpatienten gemeldet. Damit werden aktuell 60 Corona-Patienten intensivmedizinisch betreut, die Stufe 4 des festgelegten Stufenplans des Landes tritt in Kraft: Das heißt, noch mehr elektive Operationen müssen verschoben werden. Operationen die auf Notfälle zurückgehen oder akut sind, werden weiterhin versorgt. Bei den nicht so dringenden Fällen werde es aber Verschiebungen und Einschränkungen geben. Stationär werden aktuell 272 Infizierte behandelt. Seit Mittwoch sind drei Personen in Kärnten mit oder an Covid verstorben, 876 Neuinfektionen wurden registriert.

Corona in Kärnten: Alarmstufe Rot
Die stark steigenden Zahlen nimmt Landeshauptmann Peter Kaiser zum Anlass für klare Worte: Am Donnerstag spricht er in der Landtagssitzung von „Alarmstufe Rot“. Ob es nun noch strengere Covid-Regeln geben könnte oder welche andere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie geplant sein könnten, bleibt noch offen. Der Landeshauptmann zieht jedenfalls die Notbremse! In Richtung der Freiheitlichen meint Kaiser: „Auf eine geimpfte Person in den Kärntner Spitälern kommen 5,6 Ungeimpfte! Ziehen Sie Ihre Schlüsse daraus!“

Noch schärfere Maßnahmen?
Die verschärfte FFP2-Maskenpflicht und die Reduktion sozialer Kontakte, die in Kärnten ja seit vergangener Woche in Kraft sind, laufen noch bis 5. Dezember. Dann wird entschieden, ob diese Maßnahmen möglicherweise verlängert werden.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)