13.10.2021 07:10 |

„Krone“-Kommentar

Es geht weiter. Geht was weiter?

Es wird also weiterregiert in unserem Land, und das ist erst einmal gut so. Es wäre schade, wenn die Steuerreform zum politischen Rohrkrepierer verkommen würde. Das Anpassen bzw. Absenken der Lohnsteuersätze ist dringend notwendig, und beim CO2-Preis kann Österreich nicht länger warten, sonst rücken die Klimaziele in noch weitere Ferne. Auch das Budget 2022, das fertig ausverhandelt ist, wird wie geplant vom Parlament beschlossen werden.

Ob Türkis-Grün es schaffen wird, darüber hinaus noch weitere Reformschritte auf Schiene zu bringen, ist höchst unklar. Die Unterschiede zwischen den beiden Partnern waren von Beginn an sehr groß. Jetzt kommt wohl noch eine gehörige Portion gegenseitiges Misstrauen dazu.

Die wichtigsten Wirtschaftsforscher in Österreich predigen seit Jahren, welche Strukturreformen dringend notwendig wären. Da geht es um die Finanzierung der Pflege, ein langfristiges Konzept für die Sicherung der Pensionen, Reformen beim Arbeitslosengeld oder um das Aufbrechen der versteinerten Strukturen zwischen Bund, Ländern und Gemeinden. Die Doppelgleisigkeiten bei den Förderungen (Stichwort „Transparenzdatenbank“) gibt es noch immer.

Stillstand schadet dem Land, hat der neue Wifo-Chef Gabriel Felbermayr letzte Woche betont. Und ergänzte, dass die im Raum stehenden Vorwürfe der Reputation Österreichs und damit dem Wirtschaftsstand nicht helfen. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Manfred Schumi
Manfred Schumi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)