12.06.2021 13:02 |

Das wird wohl nix!

Kim Kardashian fiel erneut bei Jusprüfung durch

„Ich bin eine verdammte Versagerin“, hat Kim Kardashian vor wenigen Wochen gejammert, als sie durch die erste große Prüfung ihres Jusstudiums gerasselt war. Jetzt durfte sie das sogenannte „Baby Bar Exam“, das angehende Anwälte am Ende des ersten Studienjahrs zum Weiterstudieren bestehen müssen, ein zweites Mal schreiben. Mit dem Resultat: „WIEDER durchgefallen.“ 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In der finalen Folge von „Keeping Up With the Kardashians“ enthüllte die 40-Jährige ihre erneute Schmach: „Ich bin durchgefallen. Fuck. Ich habe versagt. Das ist echt nervig.“

„Ein bisschen schlechter als vorher“
Kim, die ihr Jusstudium online belegt, hat jetzt noch eine dritte Chance, eine Mindestpunktzahl von 560 - oder 70 Prozent - zu erreichen. Beim ersten Mal hatte sie beim siebenstündigen Test 474 Punkte erreicht. Diesmal war Kardashian nach eigener Aussage sogar „ein bisschen schlechter als vorher“, berichtete „Enterpress News“.

Immerhin hat die Vierfach-Mama ihre Schwestern auf ihrer Seite: Khloe erinnerte sie dann auch daran, dass sie vor den Tests „total viel um die Ohren hatte“ - von Eheproblemen und Scheidung mit Kanye West über Covid-Pandemie bis zu dem Ende ihrer Reality-Show.

Falls Kim auch zum dritten Mal das „Baby Bar“ nicht schafft, muss sie wieder ganz von vorne beginnen - da die bisherigen Kurse dann nicht mehr angerechnet werden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol