06.04.2021 08:48 |

Temperatursturz

Winterliche Zugabe brachte Schnee bis nach Wien

Von bis zu 20 Grad auf null - pünktlich nach den Osterfeiertagen hat der Winter noch einmal Einzug in Österreich gehalten und sich auch mit Schnee nicht zurückgehalten. Sogar bis nach Wien schafften es die Schneeflocken, die dickste Schneedecke wurde allerdings aus Vorarlberg mit 20 Zentimetern gemeldet. Wetterbesserung ist erst gegen Ende der Woche in Sicht.

Bescherte uns der Ostermontag noch einen angenehmen Frühlingstag mit Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad, sorgte in den Abendstunden die angekündigte Kaltfront für einen Temperatursturz. Dazu gesellte sich auch noch teils dichter Schneefall und kräftiger Wind.

Unfälle auf schneeglatten Straßen in Kärnten
Tief winterlich präsentierte sich das Wetter Dienstagfrüh etwa in Kärnten, wo es im Zuge des Wintereinbruchs auch zu mehreren Unfällen kam. Auch die Stadt Salzburg präsentierte sich mit einem schneeweißen „Anstrich“.

Einsätze in Tirol wegen Windböen
In Tirol sorgte weniger der Schnee als viel mehr der Wind für Einsätze. Bereits am Montagabend hatten starke Böen zu vereinzelten Feuerwehreinsätzen geführt, etwa aufgrund von umgestürzten Bäumen. Gravierende Folgen hatte der Schneefall auf den Straßen bislang aber nicht, allerdings herrschte in höheren Lagen weiterhin erhebliche Lawinengefahr.

Geschlossene Schneedecke in drei Landeshauptstädten
Insgesamt wurde aus zumindest drei Landeshauptstädten am Dienstagvormittag eine geschlossene Schneedecke gemeldet - neben der Mozartstadt in Bregenz und in Klagenfurt. Nach Angaben der Österreichischen Unwetterzentrale auf Twitter gab es den meisten Neuschnee in der Nacht übrigens in Vorarlberg: Teils mehr als 20 Zentimeter kamen im Hinteren Bregenzerwald zusammen. In Reutte im Tiroler Außerfern waren es immerhin 15 Zentimeter. 

Auch in der Steiermark trugen Blüten und bunte Frühlingsboten vielerorts eine weiße Schneehaube. Autofahrer mussten auch zum Besen greifen, um ihre Fahrzeuge vor Fahrtantritt vom Schnee zu befreien. 

Von einer Schneedecke war man zwar in der Bundeshauptstadt eher weit entfernt, doch in höheren Lagen zeigte sich sogar Wien in der Früh leicht angezuckert.

Schneefall auch am Mittwoch
Mehr als neun Grad dürfen am Dienstag nicht erwartet werden. Die Winterjacke sollte also besser noch einmal aus dem Schrank geholt werden, denn auch in den nächsten Tagen legt der Frühling eine Pause ein. Noch einmal Schnee kündigt sich nämlich auch in der Nacht auf Mittwoch vor allem im Westen des Landes an, im Laufe des Mittwochs breitet sich der Schneefall laut Prognose der Österreichischen Unwetterzentrale dann auch an der Alpennordseite aus.

Erst am Donnerstag dürfte sich langsam Wetterbesserung einstellen, allerdings muss man am Nachmittag noch von Salzburg bis in den Osten immer wieder mit Schneeschauern rechnen. Gegen Abend dürfte es dann auch hier langsam auflockern.

Zittern um Obstkulturen
Zittern müssen dieser Tage die Obstbauern, denn der Frost bedroht - wie bereits im vorigen Jahr - die Obstkulturen. Die wohl kritischste Nacht ist laut Prognose jene auf Freitag.
An diesem Tag kündigt sich dann Südföhn an und vertreibt den Winter wieder aus Österreich. Die Temperaturen steigen stellenweise sogar auf um die 20 Grad an, der Frühling kämpft sich zurück.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol