05.04.2021 12:21 |

Eisige Winterrückkehr

Schnee, Frost und Sturm vertreiben den Frühling

Noch einmal genießen lautet die Devise für den Ostermontag. Denn laut Prognose kommen frostige Tage auf uns zu. Wie bereits angekündigt, kehrt spätestens in der Nacht auf Dienstag in ganz Österreich der Winter zurück und beschert uns einen Temperatursturz und Schnee bis in tiefe Lagen.

Bereits in den Abendstunden trifft die Kaltfront in Österreich ein. Über Nacht sind laut Prognose der Österreichischen Unwetterzentrale von Vorarlberg bis ins Salzkammergut schon einige Zentimeter Neuschnee möglich.

Am Dienstagmorgen erreicht der Schnee auch den Süden Österreichs, vor allem von Villach bis Leibnitz fällt Schnee bis in tiefe Lagen. Die größten Mengen werden rund um die Karawanken erwartet.

Temperaturen im Keller
„Im Süden beruhigt sich zu Mittag das Wetter, während an der Alpennordseite nach einem teils freundlichen Beginn am Nachmittag wieder vermehrt Schneeschauer durchziehen“, prognostizierte Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale. „Auch einzelne Graupelgewitter können mit dabei sein.“ Bei teils kräftigem Wind bleiben auch die Temperaturen im Keller - mehr als null bis neun Grad sind am Dienstag nicht zu erwarten.

Schnee, Schneeregen und auch Sturm
Doch Frau Holle hat noch mehr Schnee im Gepäck. In der Nacht auf Mittwoch schneit es erneut von Vorarlberg bis ins Salzkammergut, einige Zentimeter kommen zudem auch im Arlberggebiet dazu. Im Tagesverlauf breitet sich der Schneefall auch an der Alpennordseite aus.
„Nur in tiefsten Lagen unterhalb von 300 Metern kann es sich auch um Schneeregen handeln“, so Spatzierer. Und auch der Wind bleibt am Mittwoch Thema, weht kräftig bis stürmisch aus West. Kaum Änderungen gibt es hinsichtlich der Temperaturen. Einmal mehr bleibt es kalt bei maximal neun Grad.

In der Nacht auf Donnerstag geht Frau Holle endlich langsam die Puste aus, Schneefall und auch Sturm lassen allmählich nach. Der Tag präsentiert sich im Westen und Süden recht freundlich, zwischendurch lässt sich auch die Sonne sehen. Von Salzburg gen Osten muss man jedoch bis in die frühen Nachmittagsstunden mit Schneeschauern rechnen, ehe es auch in diesen Regionen aufzulockern beginnt.

Strenger Frost bedroht Obstkulturen
In der Nacht auf Freitag sinken die Temperaturen allerdings noch einmal in den Keller. Besonders hinsichtlich der Obstkulturen dürfte dies die wohl „kritischste Nacht“ werden, warnte Spatzierer. Im ganzen Land kündige sich leichter bis mäßiger Frost an, in schneebedeckten Alpentälern „ist sogar strenger Frost möglich“. Erinnerungen werden dabei wohl an das vergangene Jahr wach, als der strenge Frost im April 2020 in vielen Regionen zu einem Totalausfall bei der Marillenernte geführt hatte. „Bleibt zu hoffen, dass Frostberegnung oder Feuerstellen das Schlimmste abwenden“, hieß es.

Temperaturanstieg um gut 20 Grad
Licht am Ende des winterlichen Tunnels beschert uns dann der Tagesverlauf. Aufkommender Südföhn lässt die Temperaturen am Freitag schnell stark ansteigen, laut Angaben der Wetterexperten sogar um gut 20 Grad. Und auch am Wochenende dürfte es endlich wieder Frühling in Österreich werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol