27.03.2021 11:30 |

Kommt noch 2021

Taktische Gefechte im Multiplayer-Shooter „Isonzo“

Mit „Tannenberg“ und „Verdun“ haben Blackmill Games und MH2 bereits zwei Shooter umgesetzt, die Multiplayer-Gefechte im Ersten Weltkrieg bieten. Mit „Isonzo“ folgt schon bald ein dritter, diesmal geht es um den opferreichen Gebirgskrieg zwischen Österreich-Ungarn und Italien.

Zwei Jahre lang kämpften Österreich-Ungarn und Italien von 1915 bis 1917 im Gebirgskrieg am Isonzo, eine halbe Million Soldaten fanden dort den Tod. Es ist eine düstere Vorlage für ein Computerspiel, der die Entwickler mit möglichst großer historischer Genauigkeit Rechnung tragen wollen. Sie bereisten den Kriegsschauplatz, sichteten Originalfotos und versprechen, Landschaften, Soldaten und Gerät so akkurat abzubilden wie möglich.

„Isonzo“ soll sowohl Einzelspieler- als auch Multiplayer-Missionen enthalten, wobei der Fokus auf letzteren liegen soll. Statt plumper Ballerei will man realistische und taktisch fordernde Schlachten mit realistischer Physik schaffen, in denen die Spieler wahlweise auf der Seite Österreich-Ungarns oder Italiens in den Kampf ziehen. Es soll verschiedene Soldatenklassen und einen neuen Spielmodus namens „Offensive“ geben.

„Isonzo“ soll noch 2021 erscheinen, ein konkretes Datum blieben die Entwickler aber schuldig. Neben dem PC soll der Multiplayer-Shooter auch für PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X veröffentlicht werden. Auf Steam kann „Isonzo“ bereits der Wunschliste hinzugefügt werden.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol