29.09.2020 06:53 |

„Dancing Stars“

Wer hat denn da heimlich trainiert?

Tanzen auf hohem Niveau war beim Neustart der 13. „Dancing Stars“-Staffel angesagt. Lauter Naturtalente? Zufall? Von wegen!

Am Freitag starteten zehn mehr oder weniger ehrgeizige Promis in die neue Staffel: „Das Tanzlevel der Darbietungen war extrem hoch“, so Star-Choreograf Giorgio Madia zur „Krone“, „offenbar wurde da die Zeit der Quarantänepause optimal genutzt.“

„Es haben alle vorher trainiert“, sagt Tanzprofi Florian Vana im AdabeiTV-Interview, „es hatten sogar manche extra Trainer für Standard und Latein.“ Seine Partnerin, Schauspielerin Edita Malovcic, gibt offen zu: „Ja, ich habe ein bisschen länger trainiert. Mir war klar, dass ich mit null Tanzerfahrung mehr Grundlagen brauche. Wenn man das genau erlernen möchte, muss man sich damit auch extrem genau auseinandersetzen.“

Ist das erlaubt? „Ja“, so das knappe ORF-Statement, denn Trainingsverbot wurde keines ausgesprochen.

Und während die einen sommerlichen Hobbys nachgingen, streberten sich andere mit Schrittkombinationen voll. Keine unweise Entscheidung, befinden sich doch „eine Oberklassenturnier-Tänzerin und jemand mit kompletter Ballettausbildung“ im Teilnehmerfeld, schießt Florian Vana scharf in Richtung Silvia Schneider und Tamara Mascara.


Dass geprobt wurde, stößt vor allem jenen sauer auf, die erst beim offiziellen Trainingsstart die Tanzschuhe ausgepackt haben. Christian Dolezal zeigte sich nach vernichtender Jurywertung zerknirscht: „Ich habe mir nicht gedacht, dass es wahnsinnig gut ist, aber ich habe mir gedacht: Das ist schon okay.“ „Es ist eine Unterhaltungsshow und soll vor allem den Zusehern Spaß machen“, versucht Jury-Favoritin Schneider zu beruhigen.

Zu spät. Der Ballroom hat bereits Feuer gefangen.

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol