26.06.2020 09:03 |

Nach Blogger-Zwist

Meghan gibt ihrer besten Freundin den Laufpass

Ist die Freundschaft von Herzogin Meghan und ihrer besten Freundin Jessica Mulroney endgültig vorbei? Die Ehefrau von Prinz Harry ist eigentlich seit vielen Jahren mit der kanadischen Stylistin verbunden, doch auf einmal heißt es, die Promi-Damen sind nicht mehr befreundet. Wie es dazu kommt? Angeblich seien die Negativ-Schlagzeilen rund um einen Zwist mit einer schwarzen Mode-Bloggerin der Grund. Doch womöglich könnte dies nur eine gute Gelegenheit für die 38-jährige Ex-Schauspielerin gewesen zu sein, die Freundschaft zu beenden. Denn ihre Beziehung zu Mulroney soll schon länger unter keinem guten Stern stehen.

Vor ein paar Tagen sorgte Mode-Expertin Jessica Mulroney für einen kleinen Eklat, als sie Influencerin Sasha Exeter bedrohte, weil diese dazu aufgerufen hatte, sich für Anti-Rassismus-Proteste einzusetzen. Die Auseinandersetzung eskalierte laut Exeter total und die ehemalige Leichtathletin machte den Streit mit Mulroney in den sozialen Netzwerken öffentlich.

Mit schwerwiegenden Folgen für Meghans beste Freundin: Sie verlor nicht nur ihre TV-Show im Sender CTV, sondern auch ihren Job als Modeberaterin für die kanadische Kaufhauskette „Hudson‘s Bay“. Meghan kritisierte ihr Benehmen ebenfalls und geriet dadurch selbst in die Schlagzeilen. „Meghan schämt sich total dafür, dass sie in dieses komplette Chaos hineingezogen wurde“, verriet ein Insider nun der „Daily Mail“.

Zitat Icon

Meghan schämt sich total dafür, dass sie in dieses komplette Chaos hineingezogen wurde.

Ein Insider

Zwar sei die Herzogin überzeugt davon, dass ihre Freundin keine Rassistin sei, ihr Verhalten könne sie aber dennoch nicht akzeptieren, heißt es. Die Ehefrau von Prinz Harry zieht die Konsequenzen daraus und distanziert sich von ihrer ehemals besten Freundin. 

Doch nicht nur die letzten Vorfälle sollen der Grund für den Bruch sein. Die Freundschaft der Frauen leidet schon seit längerer Zeit. Meghan soll nur auf eine Gelegenheit gewartet haben, um den Kontakt endlich abzubrechen, so der Insider. Der Mutter des kleinen Archie sei zuletzt vor allem aufgefallen, dass Jessica den Kontakt zu ihr für ihre eigenen Karrierezwecke ausnutze. 

Hat Meghan nur auf gute Gelegenheit gewartet?
Und tatsächlich profitierte Mulroney in den letzten Jahren von der Freundschaft zu einem Mitglied der königlichen Familie. Die Kanadierin stand der 38-Jährigen während ihrer Zeit als „Suits“-Star in Modefragen zur Seite. Auch bei dem Staatsbesuch der Royals vor zwei Jahren in Australien war sie als Meghans Stylistin mit in Down Under. Durch die mediale Aufmerksamkeit bekam Mulroney sogar ein neues Jobangebot - als Fashion-Expertin in der US-Show „Good Morning America“.

Der Karriereschub ihrer Freundin lässt Meghan an ihrer Verbindung zweifeln. Auch die öffentliche Entschuldigung von Jessica Mulroney kann offenbar nichts an der Entscheidung der Herzogin ändern ...

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 13. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.