Mo, 16. Juli 2018

Der Herbst beginnt

29.08.2010 15:24

Große Wetterbilanz: Dieser Sommer war ein Traum

Am Mittwoch beginnt der Herbst – jedenfalls nach der Zeitrechnung der Meteorologen. Also ist es an der Zeit, den Sommer zu beurteilen. Immerhin titelte die "Krone" ja nach dem Siebenschläfertag am 27. Juni: "Dieser Sommer wird ein Traum!" Das Ergebnis? Der Lostag traf zu, und der Sommer war ein Traum!

Juni, Juli, August – das sind aus Sicht der Wetterwissenschaft die drei Sommermonate. Die Meteorologen der Zentralanstalt (ZAMG) haben für die "Krone" die Eckdaten analysiert. Die Ergebnisse sind nicht ganz unerwartet:

- Es gab 61 Sommertage, das sind Tage mit Temperaturen über 25 Grad. Üblicherweise sind es im Durchschnitt nur 46.

- 23 Mal kletterte die Quecksilbersäule in Kärnten (an der Messstelle Klagenfurt) auf über 30 Grad. Normal sind neun sogenannte Tropentage.

- Die Sonne schien bis zum Samstag 752 Stunden, üblich sind im Durchschnitt 692 Stunden.

- Die Durchschnittstemperatur für Juni, Juli und August wird sich bis Mittwoch bei 20,2 Grad einpendeln. Also ebenfalls um zwei Grad zu warm.

- Der heißeste Tag war der 22. Juli. In St. Andrä wurden 37,4 Grad gemessen, in Völkermarkt 36,4 und in Klagenfurt immerhin noch 35,7 Grad.

Zu wenig Regen
Allerdings, und diese Kehrseite der Medaille bekamen ja die Landwirte zu spüren: Es regnete zu wenig. 288 Liter kamen vom Himmel, 330 Liter hätten es sein sollen. Richard Gwaltl von der ZAMG: "Der Kärntner Sommer war heißer, trockener und sonniger als üblich."

von Fritz Kimeswenger, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.