27.05.2020 12:04 |

Neue Studie

Öko-Strom aus Windkraft sorgt für Diskussionen

Der Ausbau von Öko-Strom muss massiv vorangetrieben werden, um bis zum Jahr 2030 von fossilen Energieträgern los zu kommen. Eine Diskussion ist dabei wieder einmal um die Windkraft entbrannt. Während die Interessengemeinschaft über große Zustimmung jubelt, befürchten Gegner große Einschnitte in der Landschaft.

Die Windkraft erlebt derzeit in Österreich eine „Flaute“. Einer Studie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, der Wirtschaftsuniversität Wien, von Deloitte Österreich sowie Wien Energie zufolge ist die Akzeptanz bei den Bürgern auf 67 Prozent gesunken.

Einzig in Kärnten und im Burgenland ist die positive Einstellung zur Windkraft im vergangenen Jahr noch gestiegen. Das bringt die Interessensvertretung zum jubeln. „Diese aktuelle Studie zeigt einmal mehr die große Zustimmung der Kärntner Bevölkerung zur Nutzung der Windenergie“, so Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft. Bis 2024 sollen in Kärnten drei Windparks errichtet werden.

Die Windkraft-Projekte sind aber weiter umstritten. Zahlreiche Bürger befürchten negative Auswirkungen für die Bergwelt. „In Kärnten müssen wir in Gegensatz zu den flachen Regionen massiv in unsere unberührte Bergwelt eingreifen. Dieser Preis ist zu hoch“, so FP-Landesparteichef Gernot Darmann, der Kärnten als Sonnen-, Biomasse- und Wasserkraftland sieht.

Besonders positiv stehen die Kärntner übrigens zum Sonnenstrom. Hier sind 95 Prozent dafür. Die Wasserkraft kommt auf 81 Prozent Zustimmung.

Mehr zum Thema: 

Katrin Fister
Katrin Fister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol